PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbstmord



Gummibaerle4
08.04.2005, 13:07
Hi!

Als ich heute von zu Hause mit dem Zug in die Schule fuhr, hat sich jem. aufs Gleis gelegt um sich überfahren zu lassen. Es war soo eklig. Überall lagen Hautfetzen und Knochen rum.. Sogar ein Auge! :cry:
In der Schule haben wir dann dann darüber diskutiert warum derjenige Selbstmord gemacht hat!

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr auch schon daran gedacht habt Selbstmord zu begehen?

hex1986
08.04.2005, 13:40
daran gedacht schon aber wie man sieht lebe ich noch, das leben ist eh schon kurz genug warum soll ich mich dann selbst umbringen, wenn es soweit ist das ich sterbe dann ist es eben so...

Anonymous
08.04.2005, 13:53
Ich hab schon mal dran gedacht, sogar öfter mal im letzten Jahr. Und hätte es auch fast schon gemacht. Weil mich ein Mensch, der mir sehr viel bedeutet und für den ich wirklich alles tun würde, mich immer wieder von einem Tag auf den anderen grundlos wie ein Stück Scheiße behandelt hat und z.B. jetzt wieder behandelt. Aber andererseits denke ich mir, diese Person ist noch zu blöd, um zu kapieren, was sie an mir hat und ist auch leichtgläubig, sodass sie sich von jedem, der gerade meint, seinen Senf dazugeben zu müssen, aufhetzen lässt. Sie hat keine Ahnung vom Leben und deshalb sagen mir alle, ich muss da jetzt durch, weil sie es spätestens dann raffen wird, wenn sie mit ihrem Getue mal gehörig auf die Fresse fällt. Gerade das wollte ich ja immer verhindern, aber na ja...

Ich bin froh über die vielen Leute, die mich kennen und mir sagen, dass nicht ich der bin, der etwas falsch gemacht hat und blöd ist, sondern sie...

Ka!
08.04.2005, 14:25
Ich wette jeder hat schonmal daran gedacht

lieschen
08.04.2005, 15:21
gedacht aber nur um irgendeiner situation zu entfliehen, als es wirklich zu machen. dazu den mut haben würde ich wohl nie
außerdem gibt es doch fast immer eine lösung, man muss nur suchen

Natilein
08.04.2005, 17:23
gedacht aber nur um irgendeiner situation zu entfliehen, als es wirklich zu machen. dazu den mut haben würde ich wohl nie
außerdem gibt es doch fast immer eine lösung, man muss nur suchen

Der Meinung bin ich eigentlich auch. Daran gedacht hat wohl wirklich jeder schonmal, aber eben meistens wohl nur aus "Verzweiflung". Ich hätte niemals den Mut dazu.

Simo89
08.04.2005, 17:39
Ich hätte auch nich den mut dazu... obwohl ich schon manchmal kurz davor war! Aber dann eben im letzten Moment nen rückzieher gemacht habe

Delia
08.04.2005, 18:14
Ich hätte auch nich den mut dazu... obwohl ich schon manchmal kurz davor war! Aber dann eben im letzten Moment nen rückzieher gemacht habe

so gings mir auch schon mal...

Slater
08.04.2005, 18:24
Mir verbietet es meine Religion, an so was auch nur zu denken. Außerdem tut man damit bloß den Arschlöchern einen Gefallen, die einen erst dorthin gebracht haben.

Daniel04
08.04.2005, 18:57
gedacht sicher!! Kenn jemanden der hats probiert, konnten ihn aber dann noch rechtzeitig retten!

Wenn ich (was ich nicht mache) mich selbst umbringen würde, dann würde ich der Welt noch einen gefallen tun und irgendsolche Terroristen mit in die Luft jagen :twisted:

Natilein
08.04.2005, 18:57
Außerdem tut man damit bloß den Arschlöchern einen Gefallen, die einen erst dorthin gebracht haben.

Da hast du Recht, aber ich glaube schon, dass es für manche Menschen einfach der einzige Ausweg zu sein scheint. Ach, das ist ein sehr schwieriges Thema.

Revolt
08.04.2005, 19:03
Außerdem tut man damit bloß den Arschlöchern einen Gefallen, die einen erst dorthin gebracht haben.
Da hast du schon Recht damit.. Aber denkt man daran, wenn man so schwer verletzt wurde und man über Selbstmord nachdenkt? Wohl kaum..

Die Haupthürde ist einfach der Mut oder dass man sich nicht entscheiden kann, wie mans denn anstellen will. Vielleicht auch noch ein bisschen der Gedanke an die trauernde Familie (falls diese nicht der Grund ist), das is aber auch schon eher die Minderheit, die sich dadurch abbringen lässt.

Ich hab auch schonmal mit dem Gedanken gespielt. Mich hat dann die Tatsache, dass ich noch so viel vorhabe davon abgehalten. Der Mut hätte mir wohl kaum gefehlt, da ich nicht sonderlich viele Emotionen seither habe. Auch Angst ist so eine Emotion, die einfach nicht vorhanden war. Das Leben ist kostbar, weil man nur eins hat und da muss man einfach das tun, was man will. Selbstmord kann man, wenn mans denn unbedingt will auch noch später begehen *g*

so long - Andi

Akissey
08.04.2005, 19:04
Daran gedacht hab ich auch schon, ich glaube auch das jeder schon mal daran gedacht hat. Aber schon allein weil ich den leuten die mich mögen nicht weh tun will, würde ich es nicht machen.

Justcrazy
08.04.2005, 19:07
Nimm dir Zeit und nicht das Leben!
Ich glaube das sagt alles :wink:

Revolt
08.04.2005, 19:11
Nimm dir Zeit und nicht das Leben!
*lol* Das is wohl ein Leitspruch der Beamten ;) Hast aber Recht, es ist ziemlich sinnlos, außer ich würde seelisch und physisch so am Ende sein, dass es einfach nicht mehr geht. Dann würde ich diesen Gedanken nochmal in mein Gedächtnis rufen. Oder wenn es für etwas wäre, was mein Leben prägt und es absolut Wert ist, dann evtl. auch.

Anonymous
08.04.2005, 19:15
Außerdem tut man damit bloß den Arschlöchern einen Gefallen, die einen erst dorthin gebracht haben.
Da hast du schon Recht damit.. Aber denkt man daran, wenn man so schwer verletzt wurde und man über Selbstmord nachdenkt? Wohl kaum..

Die Haupthürde ist einfach der Mut oder dass man sich nicht entscheiden kann, wie mans denn anstellen will. Vielleicht auch noch ein bisschen der Gedanke an die trauernde Familie (falls diese nicht der Grund ist), das is aber auch schon eher die Minderheit, die sich dadurch abbringen lässt.

Ich hab auch schonmal mit dem Gedanken gespielt. Mich hat dann die Tatsache, dass ich noch so viel vorhabe davon abgehalten. Der Mut hätte mir wohl kaum gefehlt, da ich nicht sonderlich viele Emotionen seither habe. Auch Angst ist so eine Emotion, die einfach nicht vorhanden war. Das Leben ist kostbar, weil man nur eins hat und da muss man einfach das tun, was man will. Selbstmord kann man, wenn mans denn unbedingt will auch noch später begehen *g*

so long - Andi

Das stimmt, Emotionen hat man dann irgentwann gar keine mehr. Man denkt bloß noch darüber nach, wie. Und da geht es darum, dass es sicher ist und nicht Weh tut. Weil gelitten hat man schon genug, da muss das nicht dann auch noch sein. Knarre wäre mir am Liebsten, wenn ich es wirklich tun würde. Aber so was hat kaum einer. Tabletten zum Beispiel oder von der Brücke springen - da ist dann auch zu viel Restrisiko, dass es nicht klappt. Man denkt dann oft über die richtige Methode nach. Manchmal hat man innerhalb dieses Timelags auch Glück und klärt sich dann die Situation wieder.

*Dani*
08.04.2005, 19:36
Omg ist ja furchtbar, dass du das sehen musstest. Ich hoffe, dass ich sowas nie sehen muss :?
Denke auch, dass jeder irgendwann schon mal daran gedacht hat, sich das Leben zu nehmen. Ich auch, aber ich war nie wirklich "kurz" davor. Ich könnte das nicht, weil dann denke ich: "Hey man lebt nur einmal!" Aber vielleicht, waren das auch mal Menschen die so gedacht haben, letzt endlich aber doch so verzweifelt waren, dass sie keinen anderen Ausweg mehr gefunden haben. :( Schrecklich finde ich es auch, wenn Leute sich erhängen... :shock:

schnuffel
08.04.2005, 19:59
Ich habe schon sehr viel über das Thema nachgedacht.
Aber mehr möchte ich nicht dazu äußern das einzigste wer zu dem Thema noch was über mich weiss ist Moppi und Cori.
Und das soll auch sobleiben weil das ganze sehr, sehr Privat ist

jUsTmE
08.04.2005, 20:01
Hi!

Als ich heute von zu Hause mit dem Zug in die Schule fuhr, hat sich jem. aufs Gleis gelegt um sich überfahren zu lassen. Es war soo eklig. Überall lagen Hautfetzen und Knochen rum.. Sogar ein Auge! :cry:
In der Schule haben wir dann dann darüber diskutiert warum derjenige Selbstmord gemacht hat!

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr auch schon daran gedacht habt Selbstmord zu begehen?

das is schrecklich das mitanzusehn zu müssen...darf ich fragen wo genau du in Österreich wohnst? eine sehr gute Freundin wollte sich auch mal ihr lebnen nehmen...weil ihr Vater gestorbn is..aber zum Glück konnten wir ihr das ausreden

Anonymous
08.04.2005, 20:17
also ich hätte niiiiiiiiiiiiie den mut dazu da müssen die leute ja schon echt verzweifelt sein die das machen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anonymous
08.04.2005, 20:18
also ich hätte niiiiiiiiiiiiie den mut dazu da müssen die leute ja schon echt verzweifelt sein die das machen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist auch so. Irgentwann ist der Ofen aus und man hat dann nicht mehr die Kraft und den Willen, weiter zu kämpfen.

*Tina*
08.04.2005, 21:11
Ich habe schon mal über das Thema nachgedacht, aber nich darüber, mich umzubringen. Letztes Jahr warf sich ein guter und sehr bekannter Schüler unserer Schule vor den Zug, den Grund weiß niemand so genau - auch bis heute nicht. Die ganze Schule war erschüttert, das ganze Jahr war sozusagen im Ar***.
Ich finde es schlimm, wenn manche Leute Selbstmord begehen, weil sie keinen anderen Ausweg finden... meistens nur wegen solcher Kleinigkeiten, wie Streit o.Ä. ..
da denke ich mir immer: Hey, das Leben geht weiter! Du bist nicht die einzige mit Problemen, also reiß dich verdammt noch mal zusammen!

Und hey, ich lebe immer noch. (ich hab auch noch mein ganzes Leben vor mir....)

cocospalme
08.04.2005, 21:26
:( oh mein gott sowas ist traurig....echt traurig...
ich muss sagen ich habe mal drüber nachgedacht..aber nicht direkt mir das leben zu nehmen...war mal ne zeitlang einfach nur tot unglücklich..lief alles scheiße...meine beste freundin wohnt scheiße weit weg..meine geschwister auch...eine seeehr gute freundin hier hat sich sau mäßig verändert...kamen immer nur dumme ausreden.,..schule lief total bescheuert...ich hab nur gedacht: meine fresse...warum lebst du eigentlich? ich hatte kurze zeit nachgedacht wie es wäre wenn ich mir das leben nehmen würde..aber denn dachte ich dafür biste doch irgendwie zu glücklich außerdem viel zu ''feige''!!!
und im moment bin ich ganz froh...klappt zwar alles nich wie es soll....aber ich werde das kind schon schaukeln ;)

katharina
09.04.2005, 09:50
Also auch wenn das jetzt total blöd klingt, aber irgendwie gehört da auch ganz schön viel Mut dazu.
Es gibt so viele Menschen die sagen, dass sie sich umbringen wollen, dann aber eher Angst bekommen und es nicht tun.
Ich glaube jeder Mensch fasst seine Geschehnisse anders auf und viele sehen dann keinen anderen Ausweg mehr. Was dann aber wirklich schwer für die Angehörigen ist, denn sehr selten hinterlassen Selbstmörder einen Abschiedsbrief indem ihr Entschluss geschildert wird.
Die Familie und die Freunde fragen sich dann ein Leben lang, was der Auslöser für den Selbstmord war.

Anonymous
09.04.2005, 12:21
Also wenn ich`s machen würde, dann würde ich der Nachwelt schon geordnete Verhältnisse hinterlassen. Testament, alle Sachen schön übersichtlich, natürlich einen Abschiedsbrief ohne große Schuldzuweisungen, aber eben so, dass jeder kapiert, dass ich keinen Bock mehr hatte, mir das alles noch länger anzutun. Angst hätte ich keine mehr, wenn ich mich für die passende Art und Gelegenheit entschieden hätte. Denn in dem Moment ist man einfach schon viel zu leer, um solche Emotionen überhaupt noch zu kennen.

Allerdings wäre der Zeitpunkt jetzt sicher verfrüht. Die Person, die mich so fertiggemacht hat, ist noch total unreif, wankelmütig und dreht sich oft unvermittelt wie die Fahne im Wind. Jetzt im Moment ist sie das Abziehbild ihrer bescheuerten Freundin (ich glaub, die ist ne Lesbe, hat sich in sie verknallt und hat deshalb immer hinterrücks gegen mich gehetzt) und die Nase ist ihr in den letzten Monaten ziemlich in die Höhe gewachsen. Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie mit ihrem Getue irgentwann in gar nicht so langer Zeit mal tierisch auf die Fresse fliegt und dann wieder zur Vernunft kommt. Und wenn ich dann schon meinen vorzeitigen Beitrag zur Entlastung der Rentenproblematik geleistet hätte, wäre ja auch nichts gewonnen.

Steffis-schwester
09.04.2005, 12:29
Ich hab da ehrlich nie dran gedacht, weil ich mein Leben echt geniese, auch wenn es mir auch schlecht geht. ICh hoffe alle die daran denken finden den richtigen weg wieder.

Gummibaerle4
09.04.2005, 12:31
@justme: ich komm aus Vorarlberg

Und wenn ich mir das Leben nehmen würde, würde ich es wenigstens so machen, dass sonst keiner zu schaden kommt! also erschießen, irgendwo runterspringen oder so...
aber einfach vor den zug legen... der zugfahrer kann wahrscheinlich nie wieder ein normales leben führen und mir werden die bilder wohl auch nicht mehr aus dem kopf gehen... und vorallem.. da waren ja auch so ganz kleine kinder, die dann voll verstört waren!
Also hat sich der Typ nicht nur selbst umgebracht sondern auch andere Leben zerstört...

Aber das schlimmste ist.. ich kannte den typ so ein bisschen... und wenn man den dann so sieht ist das echt schlimm...

jUsTmE
09.04.2005, 15:55
@justme: ich komm aus Vorarlberg

Und wenn ich mir das Leben nehmen würde, würde ich es wenigstens so machen, dass sonst keiner zu schaden kommt! also erschießen, irgendwo runterspringen oder so...
aber einfach vor den zug legen... der zugfahrer kann wahrscheinlich nie wieder ein normales leben führen und mir werden die bilder wohl auch nicht mehr aus dem kopf gehen... und vorallem.. da waren ja auch so ganz kleine kinder, die dann voll verstört waren!
Also hat sich der Typ nicht nur selbst umgebracht sondern auch andere Leben zerstört...

Aber das schlimmste ist.. ich kannte den typ so ein bisschen... und wenn man den dann so sieht ist das echt schlimm...


ich find das einfach total schlimm...weiß man warum sich der umgebrcht hat?ich verateh siwas nicht...wenn ich mich schon wirklich umbringen will dann leg ich mich nicht vorn Zug..das is doch der totale Schock für die anderen Leuten.
Wie gehts dir denn nach dem ganzen?

Kirsche
09.04.2005, 16:11
also ich glaube die meschen ,die sich selbst umbringen müssen ein richtiges problem gehabt haben und sind nicht mehr klar gekommen, denn man braucht sicherlich "mut" um das zu machen.
aber es gibt leute die kommen und sagen dir ,sie wollen sich was antun und das ganze nur um aufmerksamkeit auf sich zu lenken und das verachte ich.
eine ehmalige freundin von mir hat das schon 2 mal gemacht und ich kann sowas einfach nicht nachvollziehen.
sie hat ein tolles leben und muss sich mit so einem ernsten thema in den vordergrung stellen*mies*
aber für manche leute gibt es keinen ausweg mehr und die wollen einfach nicht mehr,aber wenn sie sich umbrinegn, dann sollten sie wirklich keinen anderen da mit reinziehen.
tschüssi

Mondsüchtig85
09.04.2005, 16:18
Mein ehemals bester Freudn hat sich vor ein paar Wochen umgebracht... Ich hab das bisher immer noch nicht wirklich realisieren können... Ich versteh das echt nicht, weil er sich im Gegensatz zu früher echt gebessert hatte und dann hat er sich einfach aufgehangen...
Ich denke auch, dass jeder schonmal mit dem Gedanken gespielt hat, aber Selbstmord zu begehen? Ich find das bringt auch nichts, weder einem selber noch den Menschen, die man zurück lässt...
LG Jenny

Anonymous
09.04.2005, 17:02
Na ja, es hört dann für einen selber auf, Weh zu tun. Und andere können einem dann auch nicht mehr Weh tun.

Cathleen
09.04.2005, 17:48
manche ertirnken ihr sorgen mit alkohol und andere beginnen selbstmord es ich sehr traurig wenn man so was hört und mich nimmt es auch immer ziemlich mit! :cry:

Gummibaerle4
09.04.2005, 19:11
weiß man warum sich der umgebrcht hat?

Ja eigentlich schon... aber man glaubt schon noch, dass noch mehr dahinter steckt...
also der wurde halt aus der schule rausgeworfen und er hat mit seiner freundin mit der er 2 (?) Jahre zusammen war schluss gemacht.. oder eher sie mit ihm! Und sein Vater ist Alkoholiker und hat ihn auch schon öfters geschlagen...

aber von ihm hätte man sowas echt nicht erwartet.. ich hab auch schon ein paar mal mit ihm geredet und er war eigentlich ganz nett...
aber seine probleme hätte man doch alle lösen können! da braucht er sich doch nicht umzubringen![/quote]

Geno
09.04.2005, 22:13
Zwischen denken und handeln liegen Gott sei Dank Welten. Jeder der sich mal in einer beschissenen Lage befand hat sich mit den Gedanken befasst wie es wäre jetzt Tod zu sein, auch ich habe daran gedacht als ich vor über 9 Monaten die Frau meines Lebens für immer verloren habe, doch hätte ich es jemals getan ? Niemals! Warum ? 1. Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen was man kann, ein Mensch der sich mit Problemen nicht Ausseinandersetzen kann ist nicht reif genug und sollte sich an Ältere Vertrauenspersonen wenden ;) 2. Habe ich vor 4 Monaten einen meiner besten Freunde verloren, (20 Jahre alt, Nichtraucher, Sportler, kerngesund, schlief ein und wachte nicht mehr auf, Herzversagen) und dadurch wurde mir erst richtig bewusst wie schnell man sein Leben verlieren kann, es gibt so viele Menschen die täglich an Krankheiten, Hungersnöte, Kriege oder sonstwas umsonst sterben weil sie WIRKLICHE Probleme haben die sie alleine nicht bewältigen können und dann kommen Leute aus unserer Gesellschaft mit seelischen Problemen seis durch Trennung etc. und nehmen sich einfach das Leben weil sie damit nicht fertig werden -> Ich würde auf das Grab eines Selbstmörders SPUCKEN!

Meine bescheidene Meinung über Selbstmord.

Anonymous
09.04.2005, 22:22
Ich denke, das muss jeder selber wissen. Jeder muss auf seine Weise beurteilen, wie sehr ihn was trifft. Und kluge Sprüche über Reife oder darüber, dass es Leute mit größeren Problemen gibt, werden niemanden von seiner Entscheidung abbringen. Weil selbst wenn es so ist? Was bringt demjenigen das, dem die Scheiße zu viel wird? Jeder leidet seinen Schmerz auf seine Weise. Und deshalb hat keiner das Recht, darüber zu richten, wenn einer zu der Erkenntnis kommt, er hat die Schnauze voll.

Steffi
09.04.2005, 22:44
www.fallen-angel.at.tf

Delia
10.04.2005, 18:13
ich hatt es ja schon mal vor, aber dann den mut nicht aufgebracht... und soll ich euch mal was verraten? immer wenn ich jetzte irgendwie n schönes erlebnis hab dann denk ich, wenn dus damals gemacht hättest, hättest du jetzte dieses schöne erlebnis nich gehabt und da bin ich froh, dass ichs nich gemacht hab!!!!

Sunshinemaus84
10.04.2005, 18:33
Ja ich habe schon daran gedacht - schon mehrfach. Aber nachdem Selbstmord von jemandem aus meiner Familie, will ich das nicht mehr. Von einigen Dingen wegzukommen war für mich extrem schwierig, aber solangsam habe ich es geschafft.

LostSoul
10.04.2005, 18:43
Also ich muss sagen, dass ich die letzten 2 Monate auch kurz davor war, schluss zu machen. Hab ganz blöde sachen gemacht. Davon trag ich jetzt Narben am Arm davon, die mir mein Leben lang bleiben werden. Mich hat ein Mensch sehr verletzt, dass ich einfach keinen anderen weg gefunden habe mit meinem Schmerz klar zu kommen. Den hab ich auch jetzt noch nicht gefunden. Habe aber zur Zeit kein Bedürfnis danach. Sei es nach dem Tod oder nach Selbstverletzung.

Weiss auch nicht. Irgendwie ist alles seltsam seit dem. :roll:

Akissey
10.04.2005, 19:54
Also ich finde das immer voll hart wenn man hört das sich leute wirklich vor ner menschenmenge mit vllt. kindern vor den zug werfen! Ich hab sowas zum glück noch nicht miterlebt, aber mein bruder war mal vor nen paar jahren mit seiner klasse auf wandertag und als sie im zug fuhren hatte sich da auch irgendjemand vor den zug geworfen. mein bruder hat auch gesagt das ein arm oder sowas ähnliches an seinem fenster vorbeigeflogen ist...der fahrer soll wohl erst nach 5 minuten aus seinem fahrerhaus rausgekommen sein und gefragt haben ob ein arzt im zug ist. Der mann war natürlich tod und der zug konnte wegen der polizei und den ermittlungen auch erst nach 5 stunden weiterfahren. Danach sin se gleich wieder mit dem nächsten zug zurückgefahren...mein bruder war jedenfalls auch ziemlich komisch an diesem abend :roll: schlimm sowas!

Jinx
10.04.2005, 19:58
ich hab noch nie dran gedacht selbstmord zu begehen,...auch wenn ich oft nicht mit meinem, eigentlich doch recht schönen leben, nicht zufrieden bin- irgendwann stirbt man doch sowieso ...
ich find es auch auf eine art ziemlich egoistosch., denn damit tut man seiner familie und seinen freunden echt weh....
also bleibt mal alle schön am leben....das leben ist doch einfach viel zu schön, um es frühzeitig zu beenden

:arrow: "wenn du traurig bist und sterben willst,
denk an die, die traurig sind, weil sie sterben müssen!!!"

LG AnNE

Geno
10.04.2005, 23:26
Ich denke, das muss jeder selber wissen. Jeder muss auf seine Weise beurteilen, wie sehr ihn was trifft. Und kluge Sprüche über Reife oder darüber, dass es Leute mit größeren Problemen gibt, werden niemanden von seiner Entscheidung abbringen. Weil selbst wenn es so ist? Was bringt demjenigen das, dem die Scheiße zu viel wird? Jeder leidet seinen Schmerz auf seine Weise. Und deshalb hat keiner das Recht, darüber zu richten, wenn einer zu der Erkenntnis kommt, er hat die Schnauze voll.

So habe ich eine Zeit lang auch gedacht, aber als ich einen engen Freund verloren habe wurde mir erst richtig bewusst wie beschissen unfair das Leben doch ist. Allein wenn ich höre "Mich hat mein/e Freund/in verlassen, ich will nicht mehr leben etc." da würd ich die Person "Weichei" nennen. Ich hab auch Tage erlebt wo ich am liebsten den ganzen Tag heulend auf dem Boden liegen würde, aber desswegen das Leben nehmen ? Nur weil man in einer Phase steckt wo es einem gerade schlecht geht ? Jeder hat auf seine weise auch schöne Momente erlebt und wird diese auch weiterhin erleben

Es ist ein schwacher Trost aber wenns mir besonders mies geht, sag ich mir immerwieder "Es gibt immer mind. einen auf der Welt dem es z.Z. schlechter ergeht als mir" Und es wirkt. Selbstmord ist KEINE LÖSUNG, wie könnt ihr nur so Sätze schreiben wie "Wenn sie wollen dann sollen sie es auch tun." Kinder und Jugendliche die kurz davor stehen lesen eure Zeilen und werden dadurch nur ermutigt ... Ist es das was ihr wollt?


Es wird immer scheiss momente im Leben geben aber es gibt genauso schöne Momente und auf die soll man sich im Leben konzentrieren!!
Das Leben ist wie ein Stück scheisse - je Älter man wird desto härter wirds

Zero
11.04.2005, 21:07
Zum Selbstmord braucht man Mut!? Finde ich nicht, um sich zu ritzen braucht man ja schließlich auch keinen Mut. Es ist einem in dem Moment einfach scheißegal, man bekommt den Schmerz nicht einmal richtig mit, aber wenn man sich ritzt ist man für einen Augenblick damit beschäftigt das Blut abzuwischen, das lenkt von den Problemen ab. So geht es mir zumindest... An Selbstmord denken ist nicht schwer, aber wer es nicht mal schafft sich selbst ne Pistole an den kopf zu halten aus Angst er könnte auf den Abzug kommen und sein Leben beenden, der hat meiner Meinung nach noch gegnug Freude am Leben.
Just my 2 cent's
Zero

Mayflower
11.04.2005, 21:50
ich habe daran schonmal gedacht, weil bei mir alles schief ging. freund hat schluss gemacht, iwar zwei tage vor einer op von mir, schule lief schlecht. stress mit freunden,... und ich hatte echt kein bock mehr, so weiter zu leben. na ja, habe dann durch meinen ex jemanden kennen gelernt, dem es genauso ging. na ja, nur komischerweiße klang ich bei ihm so cool, und gelassen, als wenn,... weiß ich nicht, da sah ich alles von der leichten seite. er hat dann ne freundin gesucht & gefunden und dann hat er bemerkt, das ich dasd gleiche problem habe, wie er hatte, na ja, er hat mir dann geholfen wo es ging. seine freundin hat dann mit ihm schluss gemacht, weil die dachte, das wir zusammen sind,........
wie das halt so ist. na ja, die beiden sind wieder zusammen, und wir drei sind alle gute freunde geworden ;)

Jinx
11.04.2005, 21:52
Ich denke, das muss jeder selber wissen. Jeder muss auf seine Weise beurteilen, wie sehr ihn was trifft. Und kluge Sprüche über Reife oder darüber, dass es Leute mit größeren Problemen gibt, werden niemanden von seiner Entscheidung abbringen. Weil selbst wenn es so ist? Was bringt demjenigen das, dem die Scheiße zu viel wird? Jeder leidet seinen Schmerz auf seine Weise. Und deshalb hat keiner das Recht, darüber zu richten, wenn einer zu der Erkenntnis kommt, er hat die Schnauze voll.

So habe ich eine Zeit lang auch gedacht, aber als ich einen engen Freund verloren habe wurde mir erst richtig bewusst wie beschissen unfair das Leben doch ist. Allein wenn ich höre "Mich hat mein/e Freund/in verlassen, ich will nicht mehr leben etc." da würd ich die Person "Weichei" nennen. Ich hab auch Tage erlebt wo ich am liebsten den ganzen Tag heulend auf dem Boden liegen würde, aber desswegen das Leben nehmen ? Nur weil man in einer Phase steckt wo es einem gerade schlecht geht ? Jeder hat auf seine weise auch schöne Momente erlebt und wird diese auch weiterhin erleben

Es ist ein schwacher Trost aber wenns mir besonders mies geht, sag ich mir immerwieder "Es gibt immer mind. einen auf der Welt dem es z.Z. schlechter ergeht als mir" Und es wirkt. Selbstmord ist KEINE LÖSUNG, wie könnt ihr nur so Sätze schreiben wie "Wenn sie wollen dann sollen sie es auch tun." Kinder und Jugendliche die kurz davor stehen lesen eure Zeilen und werden dadurch nur ermutigt ... Ist es das was ihr wollt?


Es wird immer scheiss momente im Leben geben aber es gibt genauso schöne Momente und auf die soll man sich im Leben konzentrieren!!
Das Leben ist wie ein Stück scheisse - je Älter man wird desto härter wirds

wow...will jetz nich sagen, dass das schön ist was du geschrieben hast...dazu ist der sachverhalt zu traurig....aber wow....hätt ich ncih besser sagen können....bin jetz grad voll berührt....ausser der letzte Satz....
Lg Anne

VanillaNinja
14.04.2005, 16:04
mh....gedacht habe ich es schon es zu tun

Sunshinemaus84
17.04.2005, 20:36
Also ich sehe es auch so wie Geno. Ich finde du hast das einfach total genial ausgedrückt - kann man nicht besser machen.
Wie gesagt ich bin selber so jemand gewesen, der mehrere Male versucht hat vorm Leben abzuhauen. Dann kam März 2002 und ich hab einen Menschen verloren den ich sehr gern hatte. Ohne Ankündigung, ohne Zeit sich zu verabschieden, ohne zu helfen können. Man kommt sich beschissen vor. Doch ich bin aufgewacht - ein Stück. Das letzte Stück kam im September des letzten Jahres. Seitdem habe ich mein leben versucht zu ändern. Es gibt keinen Grund aus dem Leben freiwillig auszuscheiden. Wir müssen in unserem Leben nehmen wie es kommt.

*delicious*
21.04.2005, 22:26
ich hab auch oft darüber nachgedacht,es aber nie getan.
es kann immer allles besser werden.
mein lebensmotto ist 'wer kämpft kann verlieren-wer nicht kämpft hat schon verloren'
und so seh ich mein leben.auch wenns mal scheiße läuft kämpfe ich weiter.

SchwarzeSeele
22.04.2005, 08:21
auch ich habe lange überlegt mich selber umzubringen. ich habe sovile einfälle gehabt, wie man sich umbringen könnte und hab alles bis ins kleinste detail geplant gehabt, damit auch nichts schief gehen kann. das war vor drei jahren, wo plötzlich alles auf mich herienstürzte. und am todestag meines kleinen bruders habe ich den schlimmsten versuch auch gestartet. es war ein großeinsatz mit polizei, feuerwehr, kripo, krisendienst und meiner schule. dieser versuch wurde auch in meiner polizeiakte verewigt. also nicht grade so toll. aber wie ihr seht lebe ich ja auch noch. und mittlerweile bin ich auch froh drum.

Nigg
22.04.2005, 09:45
Mit Selbstmord entgehst du dem Ganzen nicht, viel mehr machst du es dir damit nur schlimmer - auch für nach dem Tot.

SchwarzeSeele
22.04.2005, 13:24
[quote="Nigg"] Mit Selbstmord entgehst du dem Ganzen nicht, viel mehr machst du es dir damit nur schlimmer - auch für nach dem Tot.[ /quote]

wie soll man es SICH schlimmer machen, wenn man tod ist? nicht, dass ich noch suizidgefährdet bin, aber ich verstehe diese logik nicht. dass man es dadurch den freunden und familien, die einen lieb haben, schlimmer macht, das ist verschändlich, aber sonst?!

katta
22.04.2005, 13:26
Lasst den Mist. :roll: .Kann die Leute nicht verstehn die sowas machen :shock: .Wär mal fast gestorben,bin froh das ich gerettet worden bin.. :wink:

SchwarzeSeele
22.04.2005, 13:28
glaub mir: ich konnte den tod mehr als einmal vor mir sehen. und das glasklar! (dieser satz erinnert mich jetzt an "Elisabeth"- das Musical)

SchwarzeSeele
22.04.2005, 13:35
@katta: klar kannst du diese leute nicht verstehen, weil dir wahrscheinlich dein leben größtenteils so gefällt ie es ist.
Ich kann mir vorstellen, dass es denen, denen es gut geht, schwer fällt sich vorzustellen warum man soetwas tut.
Aber ich glaube nicht, dass
-wenn deine kleiner Bruder mit sechs Wochen stirbt und keiner weiß warum, nur das es wegen dem herzen war
-deine Cousine und eigentlich auch beste Freundin an einer Überdosierung Heroin stirbt
-du von deiner Familie keine Liebe und Zuneigung mehr erwarten brauchst, weil es keine "Familie" mehr gibt
-du jahrelang von deinem eigenen Bruder immer wieder zusammengeschlagen wurdest und deine Eltern es scheißegal war
-du vergewaltigst worden bist- und dass von einem damaligen guten freund
-du eine "tolle" Drogenkarrire hinter hast
etc (ich könnte jetzt noch einiges aufzählen....)
dass man alles so wegsteckt und trotzdem stark genug sein kann um ganz "normal" weiterzuleben. Wenn man eigentlich groß niemanden mehr hat, mit dem man WIRKLICH ÜBER ALLES reden kann: Wie soll man dann alles verarbeiten bitte? UNd BEratungsstellen helfen einem ja auch nicht wirklich. Außerdem bin ich eh nicht der Mensch, der jedem gleich sofort alles anvertrauen kann....Dann bleibt doch nur noch, dass man seine Probleme selber löst. Wenn es aber soviele sind, ist irgendwann einfach die Kraft am Ende- ich hab wirklich Suizidversuche hinter mir- und einer steht sogar in meiner Polizeiakte, worauf iuch absolut nicht stolz bin.
Ich will hier kein Mitleid oder sonstiges. Ich will jetzt einfach mal schreiben, WARUM und WIE man auf die Idee kommt soetwas zu tun. Das kommt ja nicht von jetzt auf sofort, dass man denket:" mmmhh...jetzt habe ich mal Lust auf einem selbstmordversuch oder jetzt habe ich mal lust wieder mein schönes Blut zu sehen. Jetzt ritze ich. Hab ich ja auch lange nicht mehr gemacht...!" ...

Nigg
22.04.2005, 13:35
Was meinst was mit dir passiert wenn du "tot" bist? Meinst du es endet? Okay, mag sein, ich glaube anderen Theorien. Und laut diesen wirst du dafür bestraft dass du mit deinem Schicksal nicht umgehen konntest.

Schwarze Seele: wenn man auch nur ein Bißchen was von Psychologie versteht dann durchschaut man dich schon nach 30 Sekunden in dem man einen Post liest. Im Grunde willst du Mitleid und über das Thema diskutieren, warum schreibst du sonst darüber?

SchwarzeSeele
22.04.2005, 13:47
nein- ganz sicher will ich kein mitleid. ich brauch das nicht.
ich habe diesen thread nicht eröffnet und wenn ich dazu etwas sagen kann, warum soll ich meine meinung nicht schrieben dürfen? und wenn du die leute, die suizidgedanken haben nicht verstehen kannst wollte ich dir hiermit ein stückchen näher bringen, dass es für mnache die "schöne, heile welt" nicht gibt! mehr nicht- und auch nicht weniger!

Nigg
22.04.2005, 13:53
Vielleicht solltest du nicht davon ausgehen dass ich keine Ahnung von diesen Themathiken habe. Viel mehr solltest du darüber nachdenken was du eigentlich bezwecken willst. Einerseits kannst du nicht darüber reden oder tust es nicht so schnell, andererseits postest du hier in den Thread rein und schreibst mal eben eine kleine Aufzählung mit deinen Schicksalsschlägen. Desweiteren hast du ja einen PC also kann es dir garnicht so schlecht gehen wie man annehmen mag, zumindest kannst du noch schreiben. Von meiner Persönlichen Geschichte mal abgesehen habe einfach zu viele Threads von 13-jährigen gesehen die einfach zu viele Probleme haben um sie in ihrem Alter verarbeiten zu können und dass äußert sich dann durch solche Schreie - sei es in Foren. Gerade wenn ich mich solchen Themen zu tun habe würde ich mich vermutlich mit anderem beschäftigen.

SchwarzeSeele
22.04.2005, 13:59
ich bin aber keine 13 mehr. und ich habe am anfang j auch geschrieben, dass ich nICHT mher suizidgefährdet bin.
andererseits ist dies ein Forum. Dieser Thread wurde für das Thema "Selbstmord" errichten, das heißt es kann jederseine meinung oder erfahrungen reinschrieben. ich habe es ebenfalls getan.
und vergleiche nicht materielle dinge mit anderen dingen. ich habe nie gesagt, dass es mir an materiellen dingen in irgendeiner weise fehlt und ich deshalb diesen versuch hibnter mir habe. im gegenteil. ich kann mich absolut nicht beschweren. aber falls du den eintrag gelesenen hast kannst du erkennen, dass es nicht eine einzige sache gibt, die man mit geld hätte kaufen können, warum ich mich damals umbringen wollte. und wenn du probleme mit meinem post hast: hast du pech gehabt. ich finde er gehört nunmal in diese spalte.

Nigg
22.04.2005, 14:04
Ich habe nicht behauptet dass du noch 13 bist. Genau genommen war keiner der darunter folgenden Sätze auf dich bezogen, was du scheinbar aber so interpretiert hast. Ich habe kein Problem mit deinem Post, wir diskutieren ja darüber, ich kenne dich nicht und ich werde mich auch nicht anmaßen, darüber zu urteilen was du erlebt hast und was nicht, ich habe mich einfach nur an viele Posts erinnert die ich früher las und daraus resultiert mein erster Post in diesem Thread. Es gibt verschiedene Gründe, Selbstmord zu begehen, aber in deinem Post geht es meiner Meinung nach garnicht darum.

Ich frage mich immernoch warum du dich so geäußert hast. Es gibt viele Probleme im Leben bei denen dir niemand helfen kann, aus denen du nur alleine hinaus kommst.

Warum nennst du dich Schwarze Seele?

Du hast recht, Liebe kann man nicht erkaufen - aber genauso wenig kann man sie erwarten.

Ich kann katta übrigends sehr gut verstehen. Warum sollte sie noch darüber reden? Dein Post hört sich sehr nach einem Vorwurf an, einem Vorwurf an alle da draussen, weil du meinst dass sie sowas nicht verstehen weil sie die schöne heile Welt haben - du täuscht dich verdammt! Die Menschen reden nich darüber weil es sinnlos ist. Es gibt immer solche Schicksalsschläge aber im Grunde genommen bist du ein Individuum und auf dich selbst gestellt, es ist einfach so. Die Menschheit ist grausam - deine Lebensaufgabe ist es, mit deinen Problemen umzugehen, sei es dass du niemals eine Tanzzschule mehr besuchen kannst oder dass deine Eltern gestorben sind.

SchwarzeSeele
25.04.2005, 07:46
da hast du recht. ich bin in vielen dingen nunmal auf mich allein gestellt und ich muss allein versuchen mit meinen problemen umgehen zu können. aber ich kann es ja jetzt.

ich denke nicht, dass ich dir genauer erklären sollte, warum ich mich schwarze seele nenne, wobei dies ja praktisch auf der hand liegt. allerdings nenn ich mich langsam überall so, damit ich mein nick nicht vergesse und mich extra neu anmelden muss.

natürlich kann man die liebe nicht erwarten. aber ich denke mal, dass eltern, die ein kind auf die welt bringen, versuchen das kind, das beste zu ermöglichen. es erziehen, so gut es geht. und ich find es schade, wenn eine familie aus welchen gründen auch immer, "einfach so" zusammen bricht.


ich habe betsimmte post ja nur hier eingetragen, weil ich der meinung war, dass es leute gibt, die nicht verstehen können, warum man sich umbringen möchte. es gibt nunmal situationen, da kommt man sich hilflos vor etc! es gibt leute, die sind stark genung und halten die phase durch. andere wiederrum sind da zerbrechlicher und wollen es zum teil auch noch nicht durchhalten...

Nigg
25.04.2005, 10:43
ich habe betsimmte post ja nur hier eingetragen, weil ich der meinung war, dass es leute gibt, die nicht verstehen können, warum man sich umbringen möchte. es gibt nunmal situationen, da kommt man sich hilflos vor etc! es gibt leute, die sind stark genung und halten die phase durch. andere wiederrum sind da zerbrechlicher und wollen es zum teil auch noch nicht durchhalten...

Ich glaube ich habe den Post auch falsch interpretiert und ich muss gestehen, auch nicht alles gelesen zu haben. Wenn du den Thread aus dem Grund aufgemacht hast dass du mit den Usern darüber reden willst warum sie es nicht verstehen können, finde ich das okay. Ich muss mich auch entschuldigen, war zu voreilig und hab zu schnell geurteilt, sorry.

SchwarzeSeele
25.04.2005, 10:47
macht ja nix. kann ja mal passieren. wie schön, dass du jetzt endlich verstehst,w arum ich dies eingetragen hab.

SchwarzeSeele
25.04.2005, 10:48
bei mnachen themen wäre es halt doch besser, wenn man sich die sachen genauer durchliest :P

Nigg
25.04.2005, 11:11
Schätze mal ich habs an dem Tag maybe falsch interpretiert ^^

*Susi*
25.04.2005, 19:13
Tja, heikles Thema... :?

Ich wurde erst letzten Freitag Zeuge eines Selbstmordes, leider...
Als meine 2 Freundinnen und ich zum Unterricht liefen, sahen wir auf einmal eine Frau flach auf dem Boden liegen. Wir wussten nicht so recht was das zu bedeuten hatte, aber trotzdem machte sich gleich ein schlechtes Gefühl bei uns allen breit. 2 Leute standen bei ihr und die Polizei stieg grad aus ihrem Auto aus. Als wir dann an ihr vorbeigingen, sahen wir dass ihre Füße nach links und ihr Kopf nach rechts gedreht waren, ihre Hände zu Fäusten geballen...Aus ihrem Kopf floss wie es schien literweise Blut... :cry:
In dem vor ihr stehenden Hochhaus stand ein Fenster offen...anscheinend ist sie aus dem Fenster gesprungen...
Wir gingen dann schnell weiter, und waren total fertig. Ich meine die Frau war 20, allerhöchstens 30! Sie hatte ihr ganzes Leben doch noch vor sich! :roll:
Ich hätte nie gedacht, dass mich sowas so sehr aus der Bahn werfen könnte, ich kannte die Frau nicht einmal...
Im Unterricht hörten wir dann noch die Sirenen...es war voll traurig...
Ich hab den ganzen Tag dieses Bild nicht mehr aus meinem Kopf gekriegt, ich hatte sogar Angst nachts einzuschlafen, weil ich befürchtete, ich könnte davon träumen... :cry:

Ich frage mich warum Menschen sowas tun, egal wie schlecht es mir geht, ich könnte nie Selbstmord begehen, nie...

Sara
25.04.2005, 19:51
das ist doch mal ein interessantes thema.

also ich habe auch ziemlich oft an selbstmord gedacht,
und habe angefangen zu ritzen.
aber nie besonders tief, und dennoch ist sowas gefährlich.
ich habe jetzt den mittelpunkt bei der schlagader gefunden und kann mit einem ritz mein leben beenden.
aber ich tus nicht

:arrow: weil mir mein leben viel zu wichtig ist als es zu zerstören,
außerdem will ich sowas nicht meinen freunden familie und meinem
freund nicht antun dafür hab ich sie zu gern

Maike04
01.05.2005, 17:19
Ich glaube jeder Mensch denk mal über Selbstmord nach...einfach nur weils ihm schlecht geht denkt man sich "würde es mir so besser gehn?"..aber die Leute die sich dann wirklich umbrinegn sind meiner meinung nach einfach zu feige sich ihren problemen zu stellen und dagegen anzukämpfen :wink:

DarkEagle
21.05.2005, 21:01
daran gedacht hab ich schon soooooooooooooo oft.....getan hab ichs noch nich ........und ich weiß ehrlich gesagt auch gar nich ob ichs mache irgendwann......ma sehn^^.......
nein jetzt ehrlich......irgendwie sollte mans lieber lassen.......
sollte jeder selbst entscheiden.....

Alena
21.05.2005, 22:05
hm, ich denk auch, dass es etwas ist, worüber jeder mal nachdenkt... der eine mehr, der andere weniger...
ich gehöre mehr zu denen, die viel darüber nachdenken.... irgendwie weiß ich aba in meinem inneren, dass ich dazu doch zu feige bin... ich hätte angst... nich zu wissen was dann kommt- oder eben nichmehr kommt.... es ist ein so komisches gefühl, daran zu denken, wenn du einfach aufhörst zu sein...

Wischmopp
22.05.2005, 20:32
Ja wenn man mal genau darüber nachdenkt was ist wenn man nich mehr da is...da könnte ich ehct angst kriegen.Das is soo seltsam wenn man darüber nachdenkt.Selbstmord würde ich nwohl nie amchen...auch wenns mir noch zu schlecht ginge,hätte ich einfach nich die mut denn es würden bestimmt auch wieder bessere zeiten kommen.Klar jeder denkt mal mehr mal weniger drüber nachdenkt...aber machen..nee ich weiß nich...

die_Jassi
23.05.2005, 00:00
ich denke jeder hat schon mal darüber nach gedacht, trotzdem besteht zwischen dem denken und tun eine gewisse spanne.Oft scheint Selbstmord der letzte ausweg obwohl es mindestens einen weg aus der Krise gibt....

Schnaddel
23.05.2005, 21:26
Ich habe schon sehr oft über selbstmord nachgedacht und war auch schon kurz davor, allerdings hab ich rechtzeitig noch die kurve gekriegt und bin jetzt stolz drauf meine problema auf eigene art gelöst zu haben! ich hoffe dass es vielen anderen auch so geht!

!Key!
24.05.2005, 11:11
Ich selber habe daran noch nie gedacht und würde es dann auch nie tun.
Weil ich das Leben zu sehr liebe und es zu kostbar für mich ist.
Aber ich musste schon die Erfahrung machen, dass sich wegen krankhafter Liebe zu mir jemand das leben nehmen wollte. Was der jenige natürlich nie in die Tat umsetzten wollte. Aber so wollte er mich immer wieder weich bekommen, dass ich weiterhin mit ihm Kontakt habe...

mareike*
24.05.2005, 12:13
nachgedacht haben glaub ich schon die meisten darüber. allerdings hat die mehrheit sicher nicht den mut dazu.
mich kotzt das leben auch oft genug an, aber umbringen würd ich mich nie, davor gibts einfach zu viele schöne momente im leben.
ein freund von mir hat vor 3 jahren selbstmord begangen....war ein ziemlich schmerzhaftes erlebnis

SchwarzeSeele
24.05.2005, 12:21
das ist eben doch meist ein grund, warum viele es nicht machen. denn wenn man sich mal so überlegt, wie sich die freunde und familie dann fühlt...da hat eigentlich doch gar keiner recht drauf, seine liebenden so zu "mißhandeln"!

sylle
24.05.2005, 19:57
ich hab ma gedacht wies wohl wäre wenn ich nich mehr da wär aba irgendwie weis ncih ich könnt nie selbstmord begehen da hätt ich nich den mut zu außerdem hab ich ja mein leben noch vor mir das heißt alles kann noch wieder gut werden und deshalb würd ich mich nie umbringen außerdem hab ich ja freunde die mir helfen wenns echt schlimm wird also denk ich da nich dran und ich kann jedem nur raten nichma an selbstmord zu denken!!

Soulmate
24.05.2005, 20:19
Das ist ein echt hartes Thema.
Vor allem, da ich die Sache mit geteilten gefühlen sehe.
Der größte Teil von mir ist dagegen. Ich selbst wäre, um ehrlich zu sein, viel zu feige, um mir selbst etwas anzutun. Außerdem finde ich, das das Leben viel zu wertvoll ist, um es einfach so wegzuwerfen.
Andererseits - habt ihr schon einmal daran gedacht, das es Menschen gibt, die allen Lebensinn verloren haben (warum auch immer) und denen Weiterleben einfach nichts mehr bringen würde? Die sich durch ihr "Leben" quälen?
Die todkrank sind und langsam dahinsiechen?
Damit will ich jetzt nicht sagen, das ich ein Befürworter bin, aber manchmal kann ich es fast verstehen...
Trotzdem, insgesamt gesehen bin ich absolut gegen Suizid.

schnecke007
25.05.2005, 15:00
ich hab dran gedacht und denke auch jetzt darn!!ich wurde es gern tun hab aber zu viel angst!!!!!

avalanche33
25.05.2005, 15:12
ich hab dran gedacht und denke auch jetzt darn!!ich wurde es gern tun hab aber zu viel angst!!!!!

tu es nicht!
1. es gibt zu viele leute die du damit nur unglücklich machst
2. diesen leuten hast du ne verantwortung gegenüber
3. suizid ist nur flucht und NIE eine lösung
4. die angst die du hast ist der skrupel, der aus den ersten beiden punkten entsteht. das würde dich bei nem versuch dazu verleiten, ihn abzubrechen oder nicht voll durchzuführen, was zu sehr schlimmen verletzungen führen könnte, die schlimmer sind als der tod.

Schnaddel
25.05.2005, 18:41
das ist eben doch meist ein grund, warum viele es nicht machen. denn wenn man sich mal so überlegt, wie sich die freunde und familie dann fühlt...da hat eigentlich doch gar keiner recht drauf, seine liebenden so zu "mißhandeln"!

vielleicht macht mans ja gerade deshalb...

Straßenköter
25.05.2005, 21:45
Also zum Thema...ich war schonmal "selbsmord gefährdet" ...stand früher öfters am straßenrand und wollt springen..naja...mittlerweile hab ichs innen griff gekriegt, aber gedanken mach ich mir trotzdem noch drüber..könnt ihr eigentlich (wenn es hier gleichgesinnte gibt) drüber reden, also mit andren?

Schnaddel
26.05.2005, 21:47
ich würde sicherlich nicht öffentlich im forum drüber sprechen, wenn dann privat.

Yvi
27.05.2005, 12:25
also ich denke mal nicht das man sagen kann man hat noch nie drüber nachgedacht, aber ich persönlich würde so weit glaub ich nun mal nie gehen... ist aber auch ein schwieriges thema um drüber zu schreiben/reden... bin in meinen näheren umfeld einmal damit konforntiert worden, und bin sehr froh das es da nicht zum äußersten gekommen ist...

ich selbst lebe viel zu gerne als das ich mir darüber ernsthafte gedanken machen könnte...

Simo89
27.05.2005, 16:38
bei uns an der Schule hat jetzt (wiedermal... :( ) eine Selbstmord begangen... Die is vom Einkaufszentrum gesprungen...und die Freundin hat sie dann von oben unten liegen sehen... das muss schrecklich sein, seine beste freundin so zu sehen.... :(
ich war auch schon manchmal kurz davor, aber meistens war ich dann zu feige, es wirklich durchzuziehen... wenn ich jetzt sowas direkt mitbekomme, is es aber schon verdammt scheiße!!!!!!

Straßenköter
27.05.2005, 17:04
als ich mit meinem früheren pflegepferd mal im moord geritten bin da hab ich ma an nem baum nen mann hängen sehn..also auch wenn ich mal in so ner selbstmordphase war und vielleicht hin und wieder dran denke...ich würd mich nich traun mirn strick umen hals zu binden und zu springen, könnt ich nich..

Delia
27.05.2005, 17:09
als ich mit meinem früheren pflegepferd mal im moord geritten bin da hab ich ma an nem baum nen mann hängen sehn..also auch wenn ich mal in so ner selbstmordphase war und vielleicht hin und wieder dran denke...ich würd mich nich traun mirn strick umen hals zu binden und zu springen, könnt ich nich..

wow krass

bei uns war mal eine ander schule (die is jetzte bei meim bruder in der klasse) die is aus m obersten stock aus m fenster gesprungen, ja, in der 6. (!!!) klasse. mit 12 selbstmordgedannken... uhiuhiuhi... ich mein, wenn man echte problem kriegt so zwischen 14 und 18 oder so aber mit 12 :shock: :shock: :shock: und ein tag zuvor hatte es geregnet, drum war der boden so weich und sie hat sich 'nur' beide beine gebrochen... da waren dann voll die fußabdrücke auf m boden...

und deren arme sind voll vernarbt

Straßenköter
27.05.2005, 17:15
woah..heftig..mit 12..mit 12 hab ich nur gedacht "wann hört das endlich auf" aber nicht an selbstmord..hm..

bei uns hängen sich alle 3 wochen welche auf oder erstechen (!!) sich selber...ich weiß auch nicht warum..ich mein, die gesesslschaft hier könnte einen vllt zu so nen gedanken bringen aber stell dir ma vor du hastn messer in der hand und willst dich selbst erstechen.. :roll:

Delia
27.05.2005, 17:20
woah..heftig..mit 12..mit 12 hab ich nur gedacht "wann hört das endlich auf" aber nicht an selbstmord..hm..

bei uns hängen sich alle 3 wochen welche auf oder erstechen (!!) sich selber...ich weiß auch nicht warum..ich mein, die gesesslschaft hier könnte einen vllt zu so nen gedanken bringen aber stell dir ma vor du hastn messer in der hand und willst dich selbst erstechen.. :roll:

mich selber erstechen könnt ich gar nich, des is ja viel qualvoller... da würd ich eher von ner brücke springen :roll:

Straßenköter
27.05.2005, 17:25
ja aber überhaupt...eher würde mir das messer aus der hand fallen *lol*..hm..

Schnaddel
28.05.2005, 08:34
boa heftig mitm messer!!! aua!
wenn ich mich schon umbringe dann doch bitte mit dem kleinstmögliche schmerz! wer will denn schon freiwillig qualvoll leiden?

hex1986
28.05.2005, 14:04
Ich bin im moment kurz davor ich mag nimma scheisse :cry: :cry:

Delia
28.05.2005, 14:10
Ich bin im moment kurz davor ich mag nimma scheisse :cry: :cry:

NEIN, NEIN, NEIN, bitte nicht! ich kenn zwar deinen Grund nich... aber gibts denn keine andre Lösung! also wenns mir total kagge geht ect pp dann hör ich so laut es geht silbermond und nach einigen liedern gehts wieder einigermaßen!!

aber schau mal, wenn du das durchziehen würdest, dannwürden dir viele schöne erlebnisse, die du noch haben wirst nicht passieren, trauriger gedanke, oder? und denk mal an die, die leben wollen abder nicht mehr können/dürfen...

*tröst*umarm*

hex1986
28.05.2005, 14:13
der grund ist das ich gerade einfach keinen bock mehr hab alles ist heute kaputtgegangen

Delia
28.05.2005, 14:15
der grund ist das ich gerade einfach keinen bock mehr hab alles ist heute kaputtgegangen

hey hey, weiß zwar nich genau, was kaputt gegangen is, beziehung, schule, o.ä.??!

aber nur weil du JETZT kein bock hast... irgendwann wirst du wieder lust ham, mir gings auch schon mal wie dir!!! und ich bin jetzte wieder froh, noch am leben zu sein!!

hex1986
28.05.2005, 14:18
Nein die beziehung ist schon seid wochen vorbei und jetzt hab ich meinen ex auch noch als freund verloren und das macht mich fertig

Delia
28.05.2005, 14:23
is s "nur" das? ich mein klar is des hart und so, ganz klar, des gefühl kenn ich und hab über ein jahr damit gelebt... aber irgendwann hats aufgehört weh zu tun und jetzte freund ich mich grad wieder so n bissle mit dem an... ich wünsch dir, dass ihr euch auch irgendwann mal wieder besser versteht, bei mir hats 2 jahre gedauert... und ich lebe noch!! also kopf hoch und (simo) musik hörn!!

hex1986
28.05.2005, 14:25
Bei ihm bringst nix wenn er nein sagt dann heisst das nein er ist zu stur um des zu checken

katta
28.05.2005, 15:27
Lass das bitte..Bin schuld am Tod meines Freundes und trotzdem habe ich nie daran gedacht mich umzubringen.weil ich weiss das er das nicht gewollt hätte..

hex1986
28.05.2005, 16:12
Das ist der kleine feine unterschied weil es meinen "freund" im moment ned interessieren würde ob ich weg wäre oder ned

katta
28.05.2005, 16:45
Würde jetzt sagen,vergess ihn..Aber ich kenne dich ja nicht.Zumindest lasse ich mich von keinem Typen stressen..Ihr macht mir echt Angst,niemand ist es wert,ok..

eWe
29.05.2005, 13:39
ich bin eine zeitlang ziemlich oft weite strecken mit dem zug gefahren und die hatten ofter mal wegen einem "personenschaden" verspätung. einmal, ich war gerade richtig schön in 'liebe ist alles' von rosenstolz vertieft, knallte es auf einmal und ein auto flog an meinem fenster vorbei aufs acker - der fahrer (leicht verletzt; beifahrer verstarb im kh) war der meinung, es noch vor dem zug über den unbeschrankten bahnübergang zu schaffen... ein anderes mal war mein zug über 2 stunden zu spät und die lok (hatten die wohl nicht getauscht...) war vorne hastig mit weißer farbe überschmiert... das war auch mehr als auffällig...
ich saß auch mal mit einem sanitäter im zug, der mit davon erzählt hatte, wie jeder einen schwarzen müllsack in die hand gedrückt bekam und dann sammeln gehen "durfte"... er meinte noch, dass die polizei schon froh, wenn die mal einen finger(-abdruck) zum identifizieren hatte....
find ich ziemlich heftig, sowas..
das klingt vielleicht etwas krass, aber das ist doch wohl eine der schlimmsten arten sich umzubringen.. wenn man mal an den lokführer und so denkt.. naja, ich weiß ja nicht...

aber mal zur frage...
daran gedacht.. nunja, wären auf einmal alle menschen, die ich liebe, weg.. dann würde ich da mit sicherheit dran denken.. aber ob ich es auch machen würde kann ich wirklich erst dann sage - wobei ich aber hoffentlich nie in so einer situation sein werde...
sicher, ich habe auch schon mal daran gedacht wie es wohl wäre, aber letztendlich gibt es immer irgendeinen grund fürs 'leben'.. und wenn es 'nur' die freunde sind, die sonst mit sicherheit traurig wären....

Delia
29.05.2005, 16:35
schon krass... aber der lokführer is NIE schuld!!!
wenn ich des machen würde, was ich nich vorhab :roll: :roll: würd ich mir n schild um n hals hängen, nur ICH bin SCHULD und nicht der LOKFÜHRER na ja

eWe
29.05.2005, 16:44
nee, klar ist er das nicht.. aber es ist auch nicht unbedingt ein schönes gefühl wenn du gerade an nichts böses denkst und auf einmal alles mögliche, menschliche, vorne auf der lok hast..

Schnaddel
29.05.2005, 19:05
Das ist der kleine feine unterschied weil es meinen "freund" im moment ned interessieren würde ob ich weg wäre oder ned

da wäre ich mir gar nicht mal so sicher, hab grad meine beste freundin verloren (nach 10 jahrren freundschaft) und sie TUT auch so, als wäre ihr egal was mit mir ist, ich kann einfach nicht glauben, dass es so ist!!!

Er will dir nur wehtun und ignoriert dich deshalb. ich denke schon, dass es ihm nicht egal wäre wenn du weg wärest! also, nehm das bitte nicht so ernst!

Delia
29.05.2005, 20:20
nee, klar ist er das nicht.. aber es ist auch nicht unbedingt ein schönes gefühl wenn du gerade an nichts böses denkst und auf einmal alles mögliche, menschliche, vorne auf der lok hast..

da hast auch wieder recht!!!

eWe
29.05.2005, 20:37
nee, klar ist er das nicht.. aber es ist auch nicht unbedingt ein schönes gefühl wenn du gerade an nichts böses denkst und auf einmal alles mögliche, menschliche, vorne auf der lok hast..

da hast auch wieder recht!!!

danke..
mir gehts dabei ja nicht um schuld/unschuld.. einfach nur darum, dass jemand auf die art halt nicht nur sich umbringt, sondern auch anderen menschen (seelisch) das leben ziemlich versauen kann.. dass man es nicht aus böser absicht macht ist ja klar.. ich mein ja auch nur..

SchwarzeSeele
30.05.2005, 14:23
Lass das bitte..Bin schuld am Tod meines Freundes und trotzdem habe ich nie daran gedacht mich umzubringen.weil ich weiss das er das nicht gewollt hätte..

dieses schuldgefühl kenne ich. ist heftig, wenn man ein ganzes leben lang damit leben und umgehen muss. hast du wirklich nie gedacht, wie es sein könnte, wenn du "zu ihm gehst"?

katta
01.06.2005, 18:48
Nein..Never..

kristin91
01.06.2005, 20:55
ich hab schon oft drüber nachgedacht...hätte auch viele gründe dafür...aba a bissl hoffnung is immer da un das hindert mich dann dran.
jetz müsst ihr mir ma helfen...ich hab angst um meine freundin. sie hat sich heute quer über die pulsader geritzt...zum glück nich so tief...un dann war se wie in trance un hat irgendwas von ihrer traumwelt erzählt.ich kam mir so hilflos un wusste nich was ich machen sollte.nach ein paar stunden hat se dann so getan als wäre nichts gewesen un sich drüber lustig gemacht.ich weis echt nich was in ihr vorgeht.
jetz meine frage:was sol ich machen un wie kann ich ihr helfen???soll ich es einem erwachsenen sagn oda kann ich ihr auch selba helfen???

Biggest Steff-Fan
01.06.2005, 21:56
ich denke immer daran, wenns mir schlecht geht, aber ich hab es immernoch nicht getan. ist ja echt ein schlimmes erlebnis :cry:

Schnaddel
02.06.2005, 09:55
ich hab schon oft drüber nachgedacht...hätte auch viele gründe dafür...aba a bissl hoffnung is immer da un das hindert mich dann dran.
jetz müsst ihr mir ma helfen...ich hab angst um meine freundin. sie hat sich heute quer über die pulsader geritzt...zum glück nich so tief...un dann war se wie in trance un hat irgendwas von ihrer traumwelt erzählt.ich kam mir so hilflos un wusste nich was ich machen sollte.nach ein paar stunden hat se dann so getan als wäre nichts gewesen un sich drüber lustig gemacht.ich weis echt nich was in ihr vorgeht.
jetz meine frage:was sol ich machen un wie kann ich ihr helfen???soll ich es einem erwachsenen sagn oda kann ich ihr auch selba helfen???


also, in meinem freundeskreis ritzen sich auch drei meiner besten freunde. 2 davon sind in behandlung und haben gelernt, damit umzugehen und dass es eine ''ganz normale'' sucht ist wie jede andere auch.
ich habe auch gelernt offen damit umzugehen und bin zu diesen drei leuten ganz normal, wie auch zu jedem anderen! wenn sie reden wollen bin ich immer für die da, und ich denke, dass ist wichtig!
bin auch der meinung, dass sich die leute die ritzen größtenteils bewusst sind, dass es nicht die beste lösung ist ihre probleme zu überwältigen.
ich würde mir an deiner stelle jemanden suchen, mitdem DU drüber reden kannst, wie du dich dabei fühlst. am besten jemand der nicht sonderlich guten kontakt zu der person hat. lass dich da nicht mit runterziehen!
ich bin teilweise dran zerbrochen, aber mittlerweile kann ich dem problem offen gegenübertreten. anfangs hab ich immer angst gehabt, dass ich was falsches sage und sie sich deshalb (also wegen mir) ritzt, aber das denken hab ich abgelegt!
ob sie es einem erwachsen sagt oder nicht, sollte sie selbst entscheiden.
wenns allerdings zu extrem ist, dann überrede sie dazu professionelle hilfe anzunehmen.

kristin91
02.06.2005, 19:35
danke für die tipps.ich werde mein bestes tun un versuchen meine freundin aus dem ganzen sch*** rauszuholen.

onki
05.06.2005, 20:04
drüber nachgedacht ja aber ich denke mir das mir mein leben zu schde ist um es einfach wegzuschmeißen!!!! man lebt nur einmal!!!ich will nochwas leben!!! :wink:
wenn du denkstves geht nich mehr kommt von irgendwo ein lichtlein her!!!
kein problem ohne lösung!!!

Schnaddel
06.06.2005, 18:59
danke für die tipps.ich werde mein bestes tun un versuchen meine freundin aus dem ganzen sch*** rauszuholen.

kein thema, will ja nicht, dass du die gleichen fehler machst wie ich...

frannyfine
06.06.2005, 19:31
am wochenende hab ich ernsthaft daran gedacht mein leben zu beenden,weil meine beste freundin mit einer akuten alkoholvergiftung im krankenhaus lag..
ich wusste wirklich nicht weiter..ich hab die ganze zeit nur geheult und konnte nicht klar denken..
gott sei dank geht es ihr besser..ich hätte sonst wirklich nicht gewusst,was ich mit mir so alles antue..

Delia
06.06.2005, 19:35
am wochenende hab ich ernsthaft daran gedacht mein leben zu beenden,weil meine beste freundin mit einer akkuten alkoholvergiftung im krankenhaus lag..
ich wusste wirklich nicht weiter..ich hab die ganze zeit nur geheult und konnte nicht klar denken..
gott sei dank geht es ihr besser..ich hätte sonst wirklich nicht gewusst,was ich mit mir so alles antue..

ey, denk mal nach, wenns ihr so mies geht, brauch sie freunde wie dich, die ihr helfen, wieder klar draufzukommen!!! Ich weiß nich und bezieh dass jetzte nich speziell auf dich, aber irgendwie sind die menschen so gemacht, meistens ihr eigenes leid vor das eines anderen menschens, dessen leid jedoch das größere ist, zu stellen... :roll: :roll: :roll: :evil:

Verrückte welt :( :? :shock: :oops: :cry: :roll: :evil: :twisted:

frannyfine
07.06.2005, 16:49
ja,du hast schon recht,aber wärst du nicht auch todtraurig?
klar ist man nachher für den anderen da,aber zuerst muss man sich selbst einmal fangen...naja..

Schnaddel
07.06.2005, 17:23
aber guck mal, irgendwann gehts deiner freundin wieder besser und dann erfährt sie, dass du dich wegen ihr umgebracht hast. versetzt dich dann mal in ihre lage, sie hat dann ihre freundin verloren und gibt sich dann noch die schuld dran! da kommt sie dir ja gleich hinterher, da hast du nich nur dein leben zerstört sondern auch ihres! man sollte immer dran denken, dass es noch leute gibt, die einen sehr vermissen würden!

frannyfine
07.06.2005, 17:46
mmm..ihr habt alle recht,aber an sowas denk ich nicht..ehrlich,wenn du das nicht grad gesagt hättest,wär ich nie darauf gekommen...
...hm...ich komm mir jetzt irgendwie so richitg egoistisch vor,wenn ich das bedenke..sorry...ich weiß nicht,was ich momentan noch sagen soll...ähm..
die sache kann aus verschiedenen standpunkten betrachtet werden:
klar,für ausenstehende und für die betroffene person hilft es nichts,wenn sich jemand aus kummer umbringt,und das ist ja auch wirklich unüberlegt und vorschnell gehandelt..aber andererseits muss man auch an diese person denken,dass sie nicht weiterweiß und das als einzigen ausweg sieht...aber das ist natürlich keine ausrede und von daher sollte man sich eben fangen und erstmal nachdenken...ich bin froh,dass ich erst mal geschaut hab,obs ihr besser geht,und nicht überstürtst getan habe..aber an konsequenzen,die sein könnten,hab ich eben nicht gedacht... :(

tut mir leid,aber es kommt mir so vor,als hätte ich grad nur mist geschreiben... :shock:

Delia
07.06.2005, 19:37
mmm..ihr habt alle recht,aber an sowas denk ich nicht..ehrlich,wenn du das nicht grad gesagt hättest,wär ich nie darauf gekommen...
...hm...ich komm mir jetzt irgendwie so richitg egoistisch vor,wenn ich das bedenke..sorry...ich weiß nicht,was ich momentan noch sagen soll...ähm..
die sache kann aus verschiedenen standpunkten betrachtet werden:
klar,für ausenstehende und für die betroffene person hilft es nichts,wenn sich jemand aus kummer umbringt,und das ist ja auch wirklich unüberlegt und vorschnell gehandelt..aber andererseits muss man auch an diese person denken,dass sie nicht weiterweiß und das als einzigen ausweg sieht...aber das ist natürlich keine ausrede und von daher sollte man sich eben fangen und erstmal nachdenken...ich bin froh,dass ich erst mal geschaut hab,obs ihr besser geht,und nicht überstürtst getan habe..aber an konsequenzen,die sein könnten,hab ich eben nicht gedacht... :(

tut mir leid,aber es kommt mir so vor,als hätte ich grad nur mist geschreiben... :shock:

ich find schnaddel hat da was sehr wichtiges gesagt! aber du brauchst dich jetzte nich zu entschuldigen oder dich egoistisch fühlen, s gibt einfach momente im leben, wo das hirn aussetzt, oder wo es nur sich auf einen 'ausweg' spezialisiert und die (vielen) anderen möglichkeiten nicht wahrnimmt. manchmal muss man sich in bestimmten situationen regelrecht dazu zwingen, diese auch mal aus einer anderen perspektive zu sehen, um fatale fehler, die später bereuht werde, zu vermeiden...

aber, frannyfine, sei dir sicher, du hast dennoch richtig gehandelt, und erstmal abgewartet!! und wenn du dir noch für die zukunft merkst nicht gleich der erstbesten "lösung" hinterher zu rennen, dann is doch alles noch mal gut gegangen. du bist übrigens nich der einzige mensch auf dieser erde dem es so geht!

Schnaddel
07.06.2005, 19:42
ich kann auch sehr gut nachvollziehen, dass man im ersten monent daran denkt sich das leben zu nehmen. nur in solchen momenten sollte man halt mal in die zukunft blicken und nicht zu überstürzt handeln. man hat ja nur ein leben!

jUsTmE
07.06.2005, 20:53
der Vater von ner Freundin hat sich gestern a Nachmitt aufgehängt...ich find sowas einfach nur total schlimm..
vorallem is es hart für die hinterbliebenen!
naja sie is 15 und ich glaub nicht das man das in so nem alter so schnell überwinden kann

Delia
08.06.2005, 14:59
der Vater von ner Freundin hat sich gestern a Nachmitt aufgehängt...ich find sowas einfach nur total schlimm..
vorallem is es hart für die hinterbliebenen!
naja sie is 15 und ich glaub nicht das man das in so nem alter so schnell überwinden kann

wenn sie davon keine bleibenden seelischen schäden hat, dann kann sie echt glückklich sein :shock: :?

frannyfine
08.06.2005, 16:31
ich find schnaddel hat da was sehr wichtiges gesagt! aber du brauchst dich jetzte nich zu entschuldigen oder dich egoistisch fühlen, s gibt einfach momente im leben, wo das hirn aussetzt, oder wo es nur sich auf einen 'ausweg' spezialisiert und die (vielen) anderen möglichkeiten nicht wahrnimmt. manchmal muss man sich in bestimmten situationen regelrecht dazu zwingen, diese auch mal aus einer anderen perspektive zu sehen, um fatale fehler, die später bereuht werde, zu vermeiden...

aber, frannyfine, sei dir sicher, du hast dennoch richtig gehandelt, und erstmal abgewartet!! und wenn du dir noch für die zukunft merkst nicht gleich der erstbesten "lösung" hinterher zu rennen, dann is doch alles noch mal gut gegangen. du bist übrigens nich der einzige mensch auf dieser erde dem es so geht!

oh..danke :oops:

caro_2405
08.06.2005, 17:31
Ich glaube das viele schon daran gedacht haben, aber viel zu wenige es gemacht haben!! Ich denke oft darüber nach wie es wohl ist zu sterben.
Unsere Lehrerin redet sehr viel über tod usw. ich muss jedesmal wieder darüber nachdenken.
Ich glaube ich hätte nicht die kraft mich umzubringen!!
das Leben ist viel zu schön um es frühzeitig zu beenden!!
Nehmt das Leben nicht so ernst, ihr kommt eh nicht lebend raus!!

Keks89
08.06.2005, 17:35
ich kann mir vorstellen das jeder schon ma daran gedacht, nur das sich nur wenige trauen. Außerdem was soll es bringen?! (Außer man is wirklich, wirklich am Ende, aber wann ist man das schon?) ich könnt mir auch gar nich vorstellen was danach kommt, ihr? Das leben hat zwar tiefen, aber wenn man sich anstrengt ncoh viel mehr höhen! Das könnt ich mir nie entgehen lassen. Zum Beispiel ein silbermond-konzert!!! :D

Schnaddel
08.06.2005, 17:51
der Vater von ner Freundin hat sich gestern a Nachmitt aufgehängt...ich find sowas einfach nur total schlimm..
vorallem is es hart für die hinterbliebenen!
naja sie is 15 und ich glaub nicht das man das in so nem alter so schnell überwinden kann

für sowas hab ich irgendwie nur hass übrig...das ist für mich total egoistisch! wenn man eine familie hat, besonders kinder, sollte man seine problem auf jeden fall auf eine andere art und weise lösen! die kinder werden das ganze leben darunter leiden, ob sies nun äußerlich zeigen, oder versuchen zu verdrängen.
wie geht denn deine freundin damit um?

Inka
08.06.2005, 17:56
hmm...
viele sagen uch "ich lebe doch eh nur um zu sterben" aber dann sollen sie doch aus das kurze leben genießen, und was draus machen! auch wenn es zum ende, für nichts war.. aber wer weis schon was nach dem tod ist!
denn diese, die das sich immer und immer weder vorsich sagen und so ihr leben leben,die sterben ohne richtig gelebt zu habn

Delia
08.06.2005, 18:22
hmm...
viele sagen uch "ich lebe doch eh nur um zu sterben" aber dann sollen sie doch aus das kurze leben genießen, und was draus machen! auch wenn es zum ende, für nichts war.. aber wer weis schon was nach dem tod ist!
denn diese, die das sich immer und immer weder vorsich sagen und so ihr leben leben,die sterben ohne richtig gelebt zu habn

"ich lebe doch eh nur um zu sterben" das denk ich mir auch oft, aber nur, wenn irgendwas grad schief läuft, z.b. schlechte note ect

aber ich mein es is doch eigentlich so!!

dennoch versuch ich jeden tag entsprechend zu leben, so dass ich jeden tag sagen könnte ICH HABE GELEBT

jUsTmE
08.06.2005, 19:46
der Vater von ner Freundin hat sich gestern a Nachmitt aufgehängt...ich find sowas einfach nur total schlimm..
vorallem is es hart für die hinterbliebenen!
naja sie is 15 und ich glaub nicht das man das in so nem alter so schnell überwinden kann

für sowas hab ich irgendwie nur hass übrig...das ist für mich total egoistisch! wenn man eine familie hat, besonders kinder, sollte man seine problem auf jeden fall auf eine andere art und weise lösen! die kinder werden das ganze leben darunter leiden, ob sies nun äußerlich zeigen, oder versuchen zu verdrängen.
wie geht denn deine freundin damit um?

naja angeblich hatte er deppressoinen...naja in der klasse war auch dann die total miese stimmung und ein paar leute hamm auch geheult.
naja und wir können auch nicht mehr machn als ihr unsre hilfe anbieten
irgendwie is das total schlimm mit anzusehn zu müssen wie jemand leidet

Inka
08.06.2005, 20:17
"ich lebe doch eh nur um zu sterben" das denk ich mir auch oft, aber nur, wenn irgendwas grad schief läuft, z.b. schlechte note ect
aber ich mein es is doch eigentlich so!!
dennoch versuch ich jeden tag entsprechend zu leben, so dass ich jeden tag sagen könnte ICH HABE GELEBT

ja klar, jeder denkt das sicher mal.. aber sonne daedenker sind doch pessmisten pur, und versauen sich so selbst jeden Tag

Delia
09.06.2005, 14:38
ja klar, jeder denkt das sicher mal.. aber sonne daedenker sind doch pessmisten pur, und versauen sich so selbst jeden Tag

irgendwie find ich pessimisten voll schlimm, weil wenn man immer alles so ernst nimmt und traurig sieht wird man doch irgendwann krank!!! man muss auch mal los lassen und aus ner noch so beschissenen lage irgendwas positives rausziehen können!!! :!:

Schnaddel
09.06.2005, 16:11
man sollte aber auch nicht zu optimistisch durch die welt gehen! damit kann man ganz schnell richtig auf die fresse fallen...

Delia
09.06.2005, 20:01
man sollte aber auch nicht zu optimistisch durch die welt gehen! damit kann man ganz schnell richtig auf die fresse fallen...

wie meinste des jetzte? ich denk ne gut mischung opti-, real- und n ganz klein wenig pessimismus is ok

Schnaddel
10.06.2005, 20:32
genau so meinte ich das :wink: :lol:

knübbelchen
13.06.2005, 15:42
jaaa ich habe schon des öfteren daran gedacht selbstmord zu begehen. abba dann hab ich immer wieder daran gedacht was ich dann im leben noch verpassen würde. unteranderem an meine eltern,mein freund,familie und freunde wie fertig sie sein würden und das hat mich davon abgehalten.
niemand sollte sich selbst umbringen weil das was passiert manauch wieder regeln kann ich hatte die größten probleme die mn sich vorstellen kann und ich habs auch nicht getan und jetzt bin ein sehr sher glücklicher mensch.

cYa knübbel

Schnaddel
13.06.2005, 18:50
bist du stolz darauf, es auch zu regeln, ohne dich gleich umzubringen, oder dir sonst was anzutun?

sunshine500
13.06.2005, 20:12
letztes Jahr zu Beginn der Sommerfeien hat sich ein kumpel von mir umgebracht. Er hat immer wieder erzählt dass er es zu Hause nicht mehr aushält, weil sich seine eltern nur noch gestritten haben und so. er war dann auch nur noch ganz selten zu Hause, hat immer bei irgendjemand anderem aus unsrer Clique übernachtet. Wir haben auch immer versucht ihm zu helfen, ham viel geredet...leider hats im nachhinein ncihts genützt!! Dann gings wieder besser, und wir waren alle total froh.. Und dann, ca ne Woche nachdem alles scheinbar wieder gut lief, hat er sich dann umgebracht.
Das ist echt die schlimmste erfahrung die man machen kann, dass sich ein MEnsch der einem sehr nahe stand selbst das leben nimmt. Ich kann das bis heute nicht begreifen!!

Keks89
13.06.2005, 20:16
Boah is ja krass.

Ich würd heulen wien schlosshund. Bei uns inner klasse gibt es auch eine, deren Kumpel hat auch Selbstmord beganngen!! aber Respekt, dass sie trotzdem inne schule gegangen is!!

Find ich voll schrecklich sowas.! Find ich auchn bischen egoistisch, die Leute im stich zu lassen denen etwas an dir liegt!! :roll:

sunshine500
13.06.2005, 20:31
ich mein...mir gings danach nicht wirklich gut...
ich bin in die schule gegangen, aber ich wusste auch ganz genau, dass es den anderen auch so geht und wir ham uns da gegenseitig getröstet!!!

Keks89
13.06.2005, 21:20
Es ist immer gut, wenn man sichgegenseitig tröstet und wenn alle zusammen halten!

Josimaus
14.06.2005, 17:29
ja klar denkt man mal an selbstmord doch tun würde ich das nie....

doch das schlimme ist das sich meine freundin vor 4 wochen von einem kaufhaus gestürzt hat..... :cry:
ich finde das einfach nur schrecklich.....

josi

sternenkind
15.06.2005, 12:51
hab vor ungefähr nem halben jahr ne ganze menge tabletten geschluckt, weil mir das ganze leben totale angst gemacht hat.zum glück hat meine tante mich rechtzeitig gefnden und ins Krankenhaus gebracht.und heute bin ich sehr froh, dass es nicht geklappt hat, weil ich sonst viel wunderbares nicht erlebt hätte. und falls irgendwer von euch sowas vorhat: lasst die scheiße!! auch wenn man denkt es geht nicht mehr und dass man nicht mehr weiter kann und weiß: es gibt immer einen ausweg und der ist nicht, sich umzubringen!!!!

ashley1192
15.06.2005, 15:11
bei uns hat sich auch letztens einer vor den zug geworfen und das fand ich total schlimm. ich mein , was muss das für ein leben gewesen sein, wenn man mit 15 nicht mehr weiß, was man tun soll?? also ich bin echt froh, dass ich nicht in so eine lage gebracht werde...

Schnaddel
15.06.2005, 16:37
was is denn nur zur zeit los hier...ich kenn mittlerweile so viel in meinem alter (16 +/-) die ritzen oder bulimie haben! ich finde, dass ist doch nicht mehr normal!
selbstmordrate scheint ja auch zu steigen...

Steffis-schwester
15.06.2005, 18:50
Ich finde es auch heftig und selber würde ich mir das nie antun...wenn mir jemand ins gesicht sagen würde dass er sich ritz wüsste ich ehrlich nicht was ich sagen soll....ich hätte da echt schiss :?

Alena
15.06.2005, 18:54
ich wüsste nicht, was ich machen sollte, wenn sich jemand aus meinem näheren bekanntenkreis umbringen würde...
das is einfach schlimm, eins der schlimmste dinge die einem passieren können...
ich würde mir wahrscheinlich irre vorwürfe machen, warum ich es nicht gemerkt habe, dass was nicht stimmt...
respekt an die von euch, die diese schreckliche erfahrung machen mussten- ich hätte für sowas nicht genug kraft!

zu dem von schnaddel:
ja, eine meiner allerbesten freundinnen ritzt sich auch! bzw. hat sich geritzt... seit längerer zeit (ca. 1 1/2 monate) hat sie damit aufgehört, aber oft wenn sie es solange geschafft hat wurde sie rückfällig...
wir haben alles versucht ihr zu helfen!!! wirklich alles!? mna fühlt sich so hilflos... es wäre genial, wenn sie es jetzt endlich schaffen würde es ganz zu lassen....

***Frederike***
15.06.2005, 20:21
Also ich muss ganz ehrlich sagen das ich viel zu oft daran denke mich umzubringen irgendwie läuft im mom alles schief und ich sitz nur noch zu hause rum ich weiß echt nich wie lange ich das noch so aushalte...........

ich war schon ein paar mal kurz davor wegen verschiedenen gründen z.b. als meine beste Freundin letztes Jahr tötlich verunglückt ist da war cih echt ganz knapp davor ich war wirklich knapp aber da kam meine ma mir dazwischen.......so nah wie damals das wurde es zwar noch nicht wieder aber ich denke manchmal wieso ich mir das alles antue und nicht einfach Schluß mach....

Delia
15.06.2005, 20:35
ich weiß nich aber is irgendwie n komisches gefühl hier zu lesen und von sovielen schicksalen zu hören, die aber doch irgendwie alle aufs gleiche draufrauslaufen^^^das is echt übel und so aus meinem freundeskreis kenn ich ZUR ZEIT keinen, die wo sich mal geritzt hat, mit der hab ich nix mehr zu tun naja

aber des is echt krass dass so viele damit konfrontiert werden und dies als einzigen ausweg sehen, dabei is des doch keiner :roll:

Keks89
15.06.2005, 20:51
Find ich auch krass.
Es ist auch kein Ausweg, eigentlich kann man meiner meinung nach auf dieser welt alle Probleme lösen, oder? Es giebt doch nicht s mehr was es nicht giebt!

Delia
15.06.2005, 20:56
Find ich auch krass.
Es ist auch kein Ausweg, eigentlich kann man meiner meinung nach auf dieser welt alle Probleme lösen, oder? Es giebt doch nicht s mehr was es nicht giebt!

ja da hast du recht, so müsste eigentlich schon alles zu regeln sein... aber vielleicht is auch genau des des problem? wer weiß...

irgendwie red ich gern über das thema, weil mir dann immer schnell bewusst wird wie schön das leben doch eigentlich ist... na ja, aber s is auch alles ziemlcih heikel, so was damit zamm hängt :cry:

Keks89
15.06.2005, 20:59
Tja heute ham wir halt einerseits mehr möglichkeiten als früher, andererseits auch weniger!

Schnaddel
16.06.2005, 20:43
ich hab immer ein komisches gefühl, wenn ich hier so lese, dass sich jemand mit dem gedanken trägt sich umzubringen, andererseits, solange sie noch hier sind, is ja noch nicht alles zu spät...

SchwarzeSeele
17.06.2005, 10:20
ich kann mir vorstellen das jeder schon ma daran gedacht, nur das sich nur wenige trauen. Außerdem was soll es bringen?! (Außer man is wirklich, wirklich am Ende, aber wann ist man das schon?) ich könnt mir auch gar nich vorstellen was danach kommt, ihr? Das leben hat zwar tiefen, aber wenn man sich anstrengt ncoh viel mehr höhen! Das könnt ich mir nie entgehen lassen. Zum Beispiel ein silbermond-konzert!!! :D

na klar kann man richtig, richtig am boden liegen und wirklich, wirklich am ende sein. ich kopier dir gleich nochmal einen beitrag von mir. und dann weißt du, dass es wirklich so sein kann.
manche nehmen ihre probleme eben anders wahr als andere. manche sind stark genug, um damit leben zu können. andere wiederrum schaffen es nicht und sehen keinen anderen ausweg. es ist nunmal so. die menschen sind verschieden...

SchwarzeSeele
17.06.2005, 10:24
@katta: klar kannst du diese leute nicht verstehen, weil dir wahrscheinlich dein leben größtenteils so gefällt ie es ist.
Ich kann mir vorstellen, dass es denen, denen es gut geht, schwer fällt sich vorzustellen warum man soetwas tut.
Aber ich glaube nicht, dass
-wenn deine kleiner Bruder mit sechs Wochen stirbt und keiner weiß warum, nur das es wegen dem herzen war
-deine Cousine und eigentlich auch beste Freundin an einer Überdosierung Heroin stirbt
-du von deiner Familie keine Liebe und Zuneigung mehr erwarten brauchst, weil es keine "Familie" mehr gibt
-du jahrelang von deinem eigenen Bruder immer wieder zusammengeschlagen wurdest und deine Eltern es scheißegal war
-du vergewaltigst worden bist- und dass von einem damaligen guten freund
-du eine "tolle" Drogenkarrire hinter hast
etc (ich könnte jetzt noch einiges aufzählen....)
dass man alles so wegsteckt und trotzdem stark genug sein kann um ganz "normal" weiterzuleben. Wenn man eigentlich groß niemanden mehr hat, mit dem man WIRKLICH ÜBER ALLES reden kann: Wie soll man dann alles verarbeiten bitte? UNd BEratungsstellen helfen einem ja auch nicht wirklich. Außerdem bin ich eh nicht der Mensch, der jedem gleich sofort alles anvertrauen kann....Dann bleibt doch nur noch, dass man seine Probleme selber löst. Wenn es aber soviele sind, ist irgendwann einfach die Kraft am Ende- ich hab wirklich Suizidversuche hinter mir- und einer steht sogar in meiner Polizeiakte, worauf iuch absolut nicht stolz bin.
Ich will hier kein Mitleid oder sonstiges. Ich will jetzt einfach mal schreiben, WARUM und WIE man auf die Idee kommt soetwas zu tun. Das kommt ja nicht von jetzt auf sofort, dass man denket:" mmmhh...jetzt habe ich mal Lust auf einem selbstmordversuch oder jetzt habe ich mal lust wieder mein schönes Blut zu sehen. Jetzt ritze ich. Hab ich ja auch lange nicht mehr gemacht...!" ...

Schnaddel
17.06.2005, 18:10
heftig...!!!! wie alt bist du???

Sternschnuppe
17.06.2005, 18:30
Whoa...ganz schön heitkles Thema, weil man es ja wirklich aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten muss...
Ich mein..bei mir läuft auch nicht immer alles nach Plan, aber zum Glück musste ich noch nix wirklich heftiges (wie z.B. von "schwarzeSeele" geschildert) durchmachen!
Trotzdem denke ich auch, dass es eigentlich IMMER einen Ausweg gib! Manchmal ist man aber so verzweifelt, dass man ihn einfach nicht sehen kann oder sogar will...dann sind wahre Freunde wirklich extrem wichtig, denn meiner Meinung nach schafft (fast) niemand Extremsituationen ganz alleine...man muss auch mal alles rauslassen können...oft sehen nämlich andere eher einen Ausweg als man selbst!

Also denkt daran: Never give up! Das Leben kann so schön sein... manchmal braucht man nur verdammt viel Geduld um das zu erkennen, bzw. die schönen Seiten zu entdecken!

Schnaddel
17.06.2005, 18:45
schwierig wirds aber, wenn der jenige gar keine hilfe annimmt, nicht drüber redet und keinen ausweg finden will!!!
ich hzab das gefühl, dass es auch leute gibt, die sich ritzen u.ä. um in ihrem eigenen selbstmitleid zu ersticken, sagf ich mal...die denken dann die welt ist so beschissen und es gibt ja überhaupot nix tolles und man ist ja so arm dran und man hasst ja seine eltern, da sie einen auf diue welt gebracht haben...
langsam fang ich an die ritzerei dieser person nict mehr ernst zu nehmen, da ich die gründe einfach nur lächerlich finde! wir leben aller auf der gleichen welt, und sind trotzdem nicht so wie sie...!!!!!!!!!

Delia
18.06.2005, 19:07
also wenn ich mein leben mal so anschau, dann frag ich mich, wie des an mir vorbeigezogen sein muss, was andere schon alles hinter sich ham, ok, ich bin froh, dass es mir vergleichsweise gut geht, aber sowas hört sich hammers an...

na ja, da gibts ja schon welche, die des nur machen um endlich aufmerksamkeit ect zu bekommen, die erriechen aber über längere zeit eher des gegenteil

Schnaddel
19.06.2005, 15:23
also ich wär ganz froh, wenn das an mir vorbeigezogen wäre...ich bin zwar um viel erfahrung reicher und denke einschätzen zu könne was die beweggründe solcher leute sind, is aber kein allzu tolles gefühl....

SchwarzeSeele
20.06.2005, 10:34
schwierig wirds aber, wenn der jenige gar keine hilfe annimmt, nicht drüber redet und keinen ausweg finden will!!!
ich hzab das gefühl, dass es auch leute gibt, die sich ritzen u.ä. um in ihrem eigenen selbstmitleid zu ersticken, sagf ich mal...die denken dann die welt ist so beschissen und es gibt ja überhaupot nix tolles und man ist ja so arm dran und man hasst ja seine eltern, da sie einen auf diue welt gebracht haben...
langsam fang ich an die ritzerei dieser person nict mehr ernst zu nehmen, da ich die gründe einfach nur lächerlich finde! wir leben aller auf der gleichen welt, und sind trotzdem nicht so wie sie...!!!!!!!!!


klar gibt es auch leutem,die in ihren problemen ersticken. aber solche dinge wie von selbstmord sprechen, ritzen etc sind doch eigentlich auch nur stumme schreie nach außen- die meist niemand erkennt und wahr nimmt.
dass du die ritzereri lächerlich findest, finde ich absolut nicht gut. du kennst wahrscheinlich nicht eine person, die sich selber weh tut- egal ob sie ritzt oder sich haare rausreißt oder was weiß ich. wenn dies der fall ist. sprich mal mit einer person, die sowas macht und über die gründe genau. frag sie wie sie sich fühlt, wenn sie sich schneidet oder so. frag sie "aus" und du kannst erkennen warum sie sowqs getan hat, bzw macht, denn nicht alle leute, die soetwas mit ihrem körper machen, sind nicht ernst zu nehmen. denn das ritzen kann auch der erste schritt zum selbstmord sein- wenn man die hilfeschreie dieser leute nicht hört, bzw nicht hören möchte, weil man diese personen nicht beachtet oder sie als "dumm" abstempelt...

Delia
20.06.2005, 10:44
zu dem was SCHWARZE SEELE geschrieben hat, ich hab auch meine erfahrungen vonwegen ritzen oder so und ich kann daraus nur sagen, dass es klar unterschiedliche gründe und so gibt, aber bei vielen geht es doch "nur" drum, mal beachtet zu werden, alles andre is für sie egal und sowas find ICH lächerlich man kann doch auch n andren ausweg scuhen, ob oder was man findet sei mal dahin gestellt aber so seh ich das und wegen den andren gründen vonwegen ritzen und so, wenn die leute viel durchgemacht haben und den schmerz nicht mehr spüren, dann is des meiner meinung nach was andres. ich weiß, dass ritzten dann, für die leute, ncih mehr schlimm is

SchwarzeSeele
20.06.2005, 11:02
man merkt den schmerz auch nicht, da der körper so angespannt ist, dass man nichts merkt. erst wenn man das blust fließen sieht, entspannt man sich und merkt den schmerz. aber ich mache das ja auch, damit zumindest für einen augenblick meine körperlichen schmerzen größer sind, als meine seelischen. denn sonst würde ich das alles gar nicht merh aushalten. beachtung möchte ich nicht. ich erzähle es ja im freundeskreis nicht rum und wenn man mich drauf anspricht wimmel ich sie ab...

Schnaddel
20.06.2005, 16:45
ich kenne sehr sehr viele leute die ritzen und zwei davon sind meine besten freunde und ich kenn die gründe sehr gut!!!
die eine war bzw ist in behandlung und da seh ich auch wirklich schwerwiegende probleme, aber bei der anderen. " ich ritze wenn ich zu viel denke, ich ritzte wenn ich gar nichts denke, ich ritze wenns mir schlecht geht, ich ritze, wenns mir gut geht- ach ich ritze eigentlich immer" das kann ich nicht ernst nehme!
ich beziehe das auf gar keinen fall auf alle!!!!!
ich kann sehr gut nachvollziehen, warum manche leute ritzen, aber wie meine freundin mal meinte, sie fühlt sich ein bissl verarscht, wenn jeder idiot anfängt zu ritzen, weil die wirklichen probleme dann nicht mehr ernst genommen werden. find ich zwar bissl hart, aber is so!

Schnaddel
26.06.2005, 15:47
sagt mal, habt ihr angst vorm tod?
ich habe da immer so eine gewisse hemmschwelle, ich glaube ich bin hzu feige, mir was anzutun!

Delia
26.06.2005, 15:50
also einerseits bin ich voll gespannt und wär mal voll gern schon mal so tod um zuschaun, obs schön is, also schöner wie auf der welt, wenn ich dann wieder zurückkönnte und mein leben zu ende leben könnt das wär cool, also quasi mal so n ausflug... aber andrerseits stirbt man eh früh genug drum würd ich mir nix antun also im moment zumindest hab ja keine ahnug was noch kommt

Schnaddel
26.06.2005, 15:54
bitte nicht lachen jetzt...aber mich würde mal interessieren, wie die leute so reagieren, wenn ich tot bin und wer zu meiner beerdigung kommen würde. aber ich glaube wenn man tod ist, dann bekommt man das sicher nicht mehr mit,also is das auch dumm...son mist, dann erfahr ich das ja nie...
nee sind so viele leute in meinem umfeld schon gestorben und einige ziemlich psychisch am ende, da sollte man glaub ich nicht so über das thema witze machen :!:

Delia
26.06.2005, 16:03
hey, aber des dacht ich auch schon :oops: so vonwegen, wer kommt zu meiner beerdigung, wer trauert, gibts vielleicht auch jemanden der sich sogar freut?? ich würd das auch mal gern wissen, na ja, aber vielleicht kiegt mans doch mit?! wer weiß das schon? ich fand das thema irgendwie immer spannender.... aber wir werdens schon noch früh genug erfahrn, vielleicht auch früher als s uns lieb is?!

Schnaddel
27.06.2005, 16:18
ich persönlich glaube ja, dass man nach dem tod nicht einfach weg ist, sondern man das irgendwie alles mitbekommt. aber das ist ja dann wohl nicht mehr thema selbstmord :oops: :wink:

mohnsi
27.06.2005, 22:20
ich glaube jeder würde gerne wissen in welchen daseinszustand man nach seinem tod übergeht. dass is aber kein grund sich aus reiner neugier umzubringen :wink: , obwohl es wahrscheinlich wirklich leute gibt die so bescheuert sind und das deshalb einfach mal machen.
grundsätzlich halte ich personen, die sich bei klarem geisteszustand bewußt das leben nehmen, um ihren problemen zu entfliehen, für feige. suizid ist für die betroffene person zwar die einfachste methode den problemen aus dem weg zu gehen, aber meiner meinung nach gibt es nichts für das es sich lohnt sein ohnehin schon viel zu kurzes leben freiwillig zu beenden. es gibt (fast) immer eine andere, bessere lösung als den freitod.
ich würde mich nur umbringen, wenn klar ist, dass ich in ein paar minuten sowieso qualvoll sterbe oder wenn ich dadurch andere leute retten könnte. bei letzterem würde ich dann allerdings nicht mehr von selbstmord sprechen.

Schnaddel
28.06.2005, 16:20
gibt es wirklich leute, die sich umbringen weil sie wissen wollen wie es nach dem tod ist??? ist ja wahnsinn...tod ist man doch früh genug!

Soulmate
28.06.2005, 16:24
gibt es wirklich leute, die sich umbringen weil sie wissen wollen wie es nach dem tod ist??? ist ja wahnsinn...tod ist man doch früh genug!

Ja, ich fürchte, sowas gibt's (auch wenn ich nicht denke, das das der Einzige Grund ist - das wäre dann wirklich krank)
Ich meine, ich frage mich auch, was passiert, wenn man stirbt.
Aber wir erfahren's schließlich alle mal - dafür braucht man sich nicht umzubringen.

SunnyGirl1
28.06.2005, 19:41
Ja das finde ich genauso wie du, leute die sich umbringen müssen gestört sein. ich hab zwar auch schon mal dran gedacht, glaube jeder schon mal, aber ich hätte es nie wirklich durch gezogen. ich hätte viel zu große angst vor den Schmerzen oder das ich nicht sterbe und dann für mein leben lang behindert wär.
Außerdem finde ich es viel zu schade wenn man sich das leben nimmt, denn man lebt ja nur einmal oder?

Schnaddel
28.06.2005, 19:57
Ja das finde ich genauso wie du, leute die sich umbringen müssen gestört sein. ich hab zwar auch schon mal dran gedacht, glaube jeder schon mal, aber ich hätte es nie wirklich durch gezogen. ich hätte viel zu große angst vor den Schmerzen oder das ich nicht sterbe und dann für mein leben lang behindert wär.
Außerdem finde ich es viel zu schade wenn man sich das leben nimmt, denn man lebt ja nur einmal oder?

aber du musst ja auch bedenken, dass es einen richtig guten grund gibt sich das leben zu nehmen: wenn man behindert ist und sein ganzes leben nie wieder gesund wird (also, wenn man vorher gesund war). jedenfalls is das für mich ein guter grund.
man sollte auch nicht so allgemein sagen, dass leute die sich umbringen (wollen) krank sind, die haben schon ihre gründe.
allerdings finde ich das ein bissl feige in bezug auf die hinterbliebenen und man rennt auch vor sich weg. nur ich respektiere jeden, der diesen schritt wagt, ich glaube da gehört viel mut dazu!

mohnsi
28.06.2005, 20:21
ich glaube es gehört noch mehr mut dazu sich seinen problemen zu stellen!
selbstmord muss man akzeptieren (man kann ihn ja schließlich nicht rückgängig machen), aber ich würde es nur in den seltensten fällen respektieren.

SunnyGirl1
28.06.2005, 20:34
also wenn ich nun wiklich so krank oder behindert wär, wurde ich mich glaubig auch um bringen, aber wenn man noch gesund und so ist und dann den Lebenswillen verloren hat gibt es ja immer noch rettung. ich meine man hat jede Chance sic ein neues leben aufzubauen. es gibt glaubig genug beratungs stellen für so was.

schnecke007
29.06.2005, 18:47
ich wurde es nie tuen!!!!!!!!!!!!!also lasst es auch sin:-)

Schnaddel
29.06.2005, 18:52
ich glaube es gehört noch mehr mut dazu sich seinen problemen zu stellen!
selbstmord muss man akzeptieren (man kann ihn ja schließlich nicht rückgängig machen), aber ich würde es nur in den seltensten fällen respektieren.

aber hättest du den mut, dich umzubringen? ich hätte es nicht, weil man ja nie weiß, was einem im leben noch entgeht. Außerdem hätte ich da angst, dass ich schmerzen habe oder nicht gleich tod bin.

Omas Tolle
30.06.2005, 18:28
also ich glaub daran gedacht hat denk ich ma jeder schon. manch halt mehr und manche weniger. ich glaub ich hät niemals den mut dazu auch wenns mir noch so scheiße geht. ich denk es gibt nie einen grund sich umzubringen auch wenn des vielleicht meint. wenns aber jemand wirklich vor hat, kann ma den denk ich ma aber ach net davon abhalt, irgendwie schafft ders dann sowieso.

Schnaddel
30.06.2005, 18:53
ich denke aber schon, dass man die leute davon abhalten kann! man muss halt nur versuchen sie zu verstehen und ihnen helfen auch anderwertig mit ihren problemen fertig zu werden.

mohnsi
30.06.2005, 18:56
aber hättest du den mut, dich umzubringen? ich hätte es nicht, weil man ja nie weiß, was einem im leben noch entgeht. Außerdem hätte ich da angst, dass ich schmerzen habe oder nicht gleich tod bin.

ja ich hätte auch nicht den mut dazu. aber irgendwie ist mut das falsche wort(mir fällt jetzt aber auch kein besseres ein). es kostet jedenfalls ne menge überwindung sich umzubringen, es sei denn man ist psychisch krank oder durch irgendwelche drogen benebelt. wenn sich das jemand wirklich vorgenommen hat, sind ihm die eventuell auftretenden schmerzen ziemlich egal und es gibt ja auch schmerzlose methoden.

Omas Tolle
30.06.2005, 19:08
also ich kenn einen dem sei bruder hat sich vor a paar jahren umgebracht und der war jetzt in therapie und eigentlich wieder gesund. jetzt am wochenend hat der sich dann ach umgebracht und niemand konnts verhinder.

Tania
30.06.2005, 19:13
....von einem Freund die Mutter hat sich vor 2 Monat umgebracht...ich finde sowas immer schrecklich...und ich kann Selbstmord einfach nicht verstehen!

"die eigenen Schmerzen enden zwar, doch macht dir bitte eines klar:
du hast dein Leid nur gegegn andres eingetauscht nichts ist besser, nicht ein Stück! Die dich verliern werden den Schmerz für immer spürn..."

"Wir haben nur dies eine leben,ein zweites kann und keiner geben"

Farin Urlaub - kein zurück

Freak Nico
08.07.2005, 17:45
"die eigenen Schmerzen enden zwar, doch macht dir bitte eines klar:
du hast dein Leid nur gegegn andres eingetauscht nichts ist besser, nicht ein Stück! Die dich verliern werden den Schmerz für immer spürn..."

"Wir haben nur dies eine leben,ein zweites kann und keiner geben"

Farin Urlaub - kein zurück

Die weisen Worte des Farin U. - der Grund, der viele inkl. mich zurückgehalten hat.

Schnaddel
08.07.2005, 19:55
ist zwar egoistisch aber mich schreckt nicht der gedanke an die hinterbliebenen ab...im gegenteil ich würde gerade wollen, dass die leiden, da die mir das ales angetan haben!

Nauti
08.07.2005, 21:02
ich hab auch schonmal daran gedacht, ich hielt mir ein messer an die ader habs dann aber doch nich gemacht nur wegen so einer scheiße alles aufzugeben! NIEMALS!

Freak Nico
08.07.2005, 21:29
ist zwar egoistisch aber mich schreckt nicht der gedanke an die hinterbliebenen ab...im gegenteil ich würde gerade wollen, dass die leiden, da die mir das ales angetan haben!

Sicher, dass es nicht Menschen gibt, die dich lieb haben und sehr leiden würden???

kleineSymphonie
09.07.2005, 08:42
mh...
selbsmord.... klar, da denkt jeder mal dran...damit setzt sich jeder mal azseinander... manche davon begehen ihn und es gelingt auch... andere sind fürs leben gezeichnet....
wieder andere...so wie ich... wurden an der durchführung gehindert... und dafür bin ich echt dankbar!!! (ich kann jetz ma nur von mir sprechen) ich hätte so viel verpasst...
aber wenn man verzweifelt ist, keinen ausweg mehr sieht, niemanden hat, mit dem man reden kann, seine gefühle unterdrückt, sich von allem isoliert,... in seiner eigenen welt lebt... alles aussichtslos erscheint...ja, dann scheint suizid die einzigste lösung zu sein...


n lehrer von meiner schule wollte sich vor jahren umbringen... hat sich auf die schienen gelegt...als der zug kam, hat er sichs doch anders überlegt, wollte weg... aber sein bein hats erwischt...jetz hat er n holzbein...

Schnaddel
09.07.2005, 10:55
ist zwar egoistisch aber mich schreckt nicht der gedanke an die hinterbliebenen ab...im gegenteil ich würde gerade wollen, dass die leiden, da die mir das ales angetan haben!

Sicher, dass es nicht Menschen gibt, die dich lieb haben und sehr leiden würden???

sicher gibts die, aber die leute, die meinen mich am meisten zu lieben tun mir auch am meisten weh! und die kapiern das nicht mal...


das mit dem lehrer; wenn man schon mit seinem leben schluss machen will, dann sollte man auch so viel mut haben, dass wirklich durchzuziehen! Also wie gesagt, ich hätte auch nicht den mut dazu...wenn da son zug auf mich zurollt... :shock:

Anja90
09.07.2005, 11:35
ich hab einmal ernsthaft daran gedacht, dann dacht ich aber mit der zeit, dass es das alles net wert is

LG-Conny
09.07.2005, 18:49
joa hab auch schon ma nachgedacht
wegen streß in der family und mit freunden
aber zum glück habe ich es net gemacht.

Sash
15.11.2005, 12:57
hab mit meiner ex damals einiges durchgemacht. die hatte immer einen vorat an dormicum, schlaftabletten und anderes zeugs zu hause. letztendlich machte sie nicht nur sich dadurch kaputt.

falling_shadow
15.11.2005, 14:33
Meine beste Freundin hat versucht sich umzubringen! Sie war auf drogen...rauchte bis zu zwei schachteln zigaretten... .
zu der zeit war ich imma für sie da....und als es ihr irgendwann besser ging hat sie mich fertig gemacht :cry: ...ich bin so froh das ich diese Person nich mehr sehen muss.



SO LANGE DU GELIEBT WIRST...GEHT ES DIR GUT UND DU BIST NICHT ALLEIN!!!

Silbermone
15.11.2005, 15:12
zwei mädchen, mit dennen ich mal befreundet waren, haben ständig gedroht, dass sie sich umbringen wollen und mich hat das voll fertig gemacht, zum einen, weil ich die zu der zeit sehr mochte und weil ich mit soetwas nicht umgehen kann. erst haben sie sich den ganzen arm aufgeritzt und soetwas.
es ist einfach so, dass das keinen sinn macht, einfach immer zu sagen, dass es einem so schlecht geht und dabei haben die zum teil ihre probleme nur ausgedacht und haben sich da reingesteigert... ich fand das ziemlich extrem und jetzt bin ich froh, dass ich nicht mehr mit ihnen befreundet bin, da man dabei voll depresiv wird :? :(

shea
15.11.2005, 23:16
hm, ein buchtipp: jean amèry - hand an sich legen - diskurs über den freitod.

sollte man gelesen haben!

Sash
15.11.2005, 23:39
dennoch ist es ein fehler ob krank oder nicht. es gibt immer einen anderen ausweg (ausser man hat krebs/aids im endstadion und will nicht mehr leiden). jedes problem ist lösbar aber davon zu rennen in den tod ist nunmal feige und zerstört auch andere leben. das leben derer die sich fragen was sie falsch gemacht haben, was sie hätten anders machen können oder wieso sie es nicht erkannt haben.
zu dem sei noch gesagt es gibt 3 gruppen.
die einen wollen einfach sterben, hinterlassen event einen abschiedsbrief und nehmen sich das leben, so das es auch funktioniert und sie nicht gestört werden. die 2. gruppe braucht nur aufmerksamkeit, einen schrei nach hilfe, sie rufen beispielsweise eine bestimmte person vorher an und unterichten diese, so das man noch früh genug alles verhindern kann. die letztere will den tod und die aufmerksamkeit vieler, was sie dadurch erreichen das sie andere mitnehmen. das sind zb die, die die leitplanke auf der autobahn mit über 200 sachen durchbrechen um in den gegenverkehr zu kommen.
die meisten aber gehören der grp 2 an, sie wollen nur hilfe bzw aufmerksamkeit.

Sophia-Romina
16.11.2005, 20:13
Also ich kann jetzt auch ma unglücklicher weise was zu selbstmord schreiben.... eine sehr sehr gute freundin von mir,lisa,hat erst wieder vor nen paar wochen versucht das leben zu nehmen...
...also das war so,lisa hatte wohl einen freund,wie sie mir erzählte wohl ihre erste richtig große liebe...naja auf jeden fall war das monate lang wohl nen hin und her (lisa wohnt in bayern und ich in dortmund,daher können wir nur telefonieren) und dann hat se mir vor ca. 3 wochen oder so erzählt das jetzt schluß wär,sie seidem nichts mehr gegessen hat,nicht mehr weiß was se machen soll...dann hatt se mir noch gedichte vorgelesen die se nach der trennung an mark geschrieben hat....das war zu teil echt häftighat mitr schon angst gemacht aber ich dachte halt " hey sie hat halt verdammt großen liebeskummer die wird da schon irgendwie mit fertig"....ja dann hab ich kurz darauf noch mal mit ihr geredet....naja geredet ist gut....sie hatt immer wieder angefangen das es besser wär wenn das alles am ende wär und war total geistesabwesend....ich hab dann irgendwie versucht auf sie einzu reden das der kerl nicht wert ist,dass das leben auch noch ohne ihn weiter geht und das sie auch an ihre freunde und familie denken soll, und das ich mir totale sorgen um sie mache usw. aber das wolllte sie alles nicht hörn....ja und dann kam eines morgens ne sms aus der man schließen konnte das sie es echt versucht hat aber "blöder weise" von ihrer mutter gestört wurde.......ich hab echt 2 mal angefangen zu heulen weil ich mir so vorwürfe gemacht hab das ich net bei ihr sein konnte...aber das interessiert sie bis heute nicht und lässt auch nicht mehr wirklich jemanden an sich ran :cry:

sternchen69
16.11.2005, 20:31
Erstaml sorry wegen deiner Freundin, aufjeden fall finde ich es schlimm und traurig für den Menschen aber ein Kerl ist es nicht wert sich für den umzubringen.... also ich denk mal irgendwas muss ja da zwischen den beiden vorgefallen zu sein... meistens tut dass sehr weh aber trotzdem muss man sich nicht deswegen umbringen ich kann es verstehenund war gott seidank noch ni in der lage das i mich wegen nem Kelr umbringen wollte aber ich kann s mir gut vorstellen wie es ist wenn man denkt das es keinen sinn macht.
Aber wenn es zwischen 2 Menschen nicht funktioniert dann kann es warscheinlich nicht die wahre Liebe gewese zu sein... und dann findet man die bestimmt noch

Mali
17.11.2005, 07:20
hab jetzt sehr oft gelesen, dass selbstmord feige und egoistisch waer und das viele von euch das niiie machen wuerden. denkt ihr n selbstmoerder steht einfach so eines schoenen, sonnigen tags auf und denkt sich "hmm, was koennt ich denn heut so machen, wie waers mit suizid." sowie jeder andrer mensch haben diese leute bestimmt auch mal traeume gehabt, wollten vielleicht ne familie gruenden oder ne weltreise machen oderoderoder, die werfen sicher ihr leben und all ihre traeume hin, weil sien paar schnellloesbare problemchen haben. jemand der sich umbringen will ist, verzweifelt, fuehlt sich vielleicht alleingelassen, einsam, hat meistens sehr, sehr schlimme erlebnisse hinter sich und hat einfach keine kraft mehr weiter zu leben und weis nicht wie er den naechsten tag schaffen soll. diese person hat dann sicher nicht mehr den nerv dazu darueber nach zu denken, ob sie vielleicht feige o. egoistisch ist. auserdem denke ich nicht, dass selbstmoerder feige sind (jedenfalls die meisten nicht). die meisten von uns (obwohl ich hoff mal alle von uns) koennen sich in die lage eines suizidgefaehrdeten - zum glueck - gar nicht rein versetzen. in unsrer kleinen welt sind proleme, wenn wir streit mit den eltern o. freunden haben, wieder ne 6 in mahte haben o.ae. in der welt vieler selbstmoerder sehn probleme allerdings nochmal gaaanz anders aus. daher denk ich auch nicht, dass wir einfach so sagen koennen "ich bin besser, ich wuerd sowas feiges nie machen". man weis nie, was irgendwann mal kommt, obwohl ichs natuerlich nicht hoffe, dass irgendeiner von uns mal so schwerwiegende probleme kriegen wird.

mit meinem beitrag will ich auf keinen fall, sagen, dass selbstmord eine loesung ist, sondern eher, dass ichs nachvollziehn kann, warum manche leute es (faelschlicherweise) als loesung ansehn.
wenn ihr ueber selbstmord nachdenkt, da nn ist es dringendst zeit sich hilfe zu suchen, man ist nicht allein!!!! ich weis aus eigener erfahrung, dass ist schwer ist sich jemandem anzuvertraun, ber selbstmord ist keine loesung!!! gibt eure traueme und euer leben nicht auf!!!

Delia
17.11.2005, 15:26
zum teil muss ich mali mal zustimmen... ich mein selbstmorder sind für mich nich feige... ich weiß dass selbstmord sehr viel mut braucht viele denken oft "scheiße iwie kann ich so nich weiterleben" udn habens sich eigentlich vorgenommen sich umzubringen udn es dann doch nicht tun. weil sie angst haben und sich iwie doch nich trauen. Ne freundin von mir hat auch mal rumgetönt ja sich kann nich mehr sie bringt sich um, ich voll in sorge stand se nächsten morgen vor mir, ich hab mich nich getraut ja da acht ich zwar schon "zum glück" aber andererseits muss ja feige gewesen sein, hört sich vielleicht so an, wie wenn ich selbstmord gut finden würde. ist aber ncih so.. ich hoffe man kann verstehen was ich sagen will?! :?

und nochz dazu: meine mutter vermietet bei uns in der stadt ne wohnung und der typ der da drin wohnte ende 40, keine familie, langzeit arbeitsloser hat sich pünktlich zum letzten tag eines monats umbegracht. das krasse: er hatte alles gekündigt zum ende des monats, so miete und so weiter. seine zahnbürste alles in müll geworfen bzw ganz endsorgt die möbel eingepackt wie als wollte er ausziehen des fand ich krass. dann hatt er noch zettel geschrieben wo was kaputt is und auf was man beim transport seiner möbel ahcten muss... fand ich sehr krass

babeybhv
17.11.2005, 21:32
ich hab das davor jetzt alles nciht gelesen, aber wollte auhc mal was beitragen
meine beste freundin war vor ca nem jahr auhc kurz davor sich umzubringen, ich ganzen leben war einfach nur ncoh schrecklich etc. sie hat in ihrem ganzen leben schon zuviel durchmachen müssen, hat gesehn, wie jemand ermordet wurde, hat ihren neffen sterben sehn und all sowas. hatte dannnauch ncoh ziemlcih stress mit ner freundin, die ihr ohne grund die freundschaft gekündigt hat etc.
ihr gings wirklich so dreckig, das sie in die psychatrie eingewiesen wurde, wo sie nur meinte wenn sie nciht wieder rauskommen würde würde sie sich umbringen
doch dann wurde sie in eine jugendpsychatrie eingewiesen und dort hat es sich nach ca 2 monaten gebessert.
sie war nur am ritzen, und wirklcih am ganzen körper, wollte sich mitm messer die pulsadern aufschneiden und all sowas. sie war zu der zeit der verletztlichste menshc den cih je in meine leben gesehen habe
das war echt ne schwere zeit für uns, denn ich hba sie halt nie gesehn wusste nur selten wie es ihr da ging etc.
das ist wirklch schon ziemlcih heftig sowas mitzuerleben, aber ich weiss dass es ncoh schwerer ist sowas selbst zu erleben
und wenn an freunde /familie hat, die so denken, sollte man sich echt mit denen zusammen setzten und mit denen darüber rden, denn das ist meist der grund warum so viele sich umbringen, halt weil sie keinem zum reden haben, oder einfach keinen der ihnen zuhört.
doch das hilft meistens, und wenn sie darübernciht sprechen mögen, sollten sie es aufschreiben oder einen anderen weg finden, es zu erklären, denn solche sachen fressen die perosnen von innen auf und man sonst nix dagegebn tun, und irgendwann wird es soweit sein, das es zum selbstmord führt...

$kleene$88$
18.11.2005, 11:14
wenn ich ganz erlich bin habe ich schon des öfteren daran gedacht selbstmord zu begehen aber ich habe mit vielen menschen darüber geredet um dann erst festzustellen das nix so schlimm sein kann wie der tod. ich hatte auch mal eine freundin die es probiert hat und dann leider im krankenhaus lag. sie hat es bis heute nicht überstanden das es mit ihrem versuch nicht geklappt hat und ist jetzt in psychatricher behandlung. das muss man sich mal vorstellen der hammer. :cry:

ja dann

_michelle_
18.11.2005, 22:36
das ist wirklch schon ziemlcih heftig sowas mitzuerleben, aber ich weiss dass es ncoh schwerer ist sowas selbst zu erleben
und wenn an freunde /familie hat, die so denken, sollte man sich echt mit denen zusammen setzten und mit denen darüber rden, denn das ist meist der grund warum so viele sich umbringen, halt weil sie keinem zum reden haben, oder einfach keinen der ihnen zuhört.
doch das hilft meistens, und wenn sie darübernciht sprechen mögen, sollten sie es aufschreiben oder einen anderen weg finden, es zu erklären, denn solche sachen fressen die perosnen von innen auf und man sonst nix dagegebn tun, und irgendwann wird es soweit sein, das es zum selbstmord führt...
Es ist wirklich total schlimm wenn leute niemanden zum reden haben! ich kenn eine die war mal bei mir in der klasse. sie sieht total hesslich aus und benmit sich auch komisch. aufjedenfall wurde sie schon ihr leben lang von anderen gehenselt. früher in der grundschule hatte sie wenigstens noch freunde die sie vor den anderen beschützt haben. doch so nach und nach wollte keiner mehr etwas mit ihr zutun haben. Von da an wurden auch die noten schlechter. jeden tag sah ich sie heulen. sie bekam von ihren eltern alles und egal wie teuer es war gekauft, nur eins hatte sie nie bekommen liebe! sie redete so gut wie garnichts mit iherer mutter. und eines tages trenten sich ihre eltern auchnoch. das war das ende für sie, die meisten noten waren 5. so musste sie die klasse widerholen und kam in eine völlig fremde klasse! Als sie noch bei mir in der klasse war bekam sie ständig ausrasster. einmal sagte sie zu mir als sie geärgert wurde, das sie alle einmal mit einem zirkel umbringen will. in dem moment machte sie mir schon angst! sie spielt auch selber mit ihrem leben, und fährt mit dem fahrad wirklich steile Berge runter mit wiese und lauter maulwurfhügeln. oder stetz sich auf ihr skaetbord und fährt damit eine auto befahrene straße runter. das dieses mädchen sich versucht umzubringen ist ja kein wunder! sie hat noch immer keine freunde, keine guten noten, keine richtigen eltern!

Schnaddel
14.01.2006, 17:03
meine ehemals alerbeste freundin hat ziemliche proble. sie is total depressiv, ritzt sich und kommt eigentlich mit der ganzen welt nicht mehr klar. das bestimmt schon zwei jahre (sie wird nächste woche 17).

ich bin irgendwann nicht mehr damit klar gekommen und habe mal mit ihr geredet, daraufhin is unsere freundschaft auseinandergebrochen...ein ganzes jahr lang haben wir nicht mehr miteinander geredet und jetzt nähern wir uns wieder an.

ihr zustand wird immer schlimmer statt besser haben wir so das gefühl und ich weiß nicht, wie ich ihr helfen kann!!!

irgendwie macht mich das total fertig sie zu sehen! ich bin schon über 10 jahre mit ihr befreundet und kenne sie wahrscheinlich besser als sehr viele andere und habe nichts mitbekommen!

ich hab voll angst, dass ich sie irgendwann auf dem friedhof besuchen muss!

Delia
14.01.2006, 19:22
oho... da denk ich mir dass des hart für dich is, aber immerhin gut wenn ihr euch wieder bissl zusammentut, vll hilft des ihr ja auch :?

aus unsrer schule hat sich letzten monat auch eine umgebracht. des war schon länger geplant so nach dem 17. geburtstag und dann wars eben so weit... ich find sowas voll krass ich mein, wenn sich jdm aus affekt umbringt ok, aber wenn jdm schon jahre lang den zeitpunkt sagt dann :shock: :shock:

Schnaddel
14.01.2006, 19:27
wusste das irgendjemand??? :shock:

bei meiner freundin und mir is das bissl kompliziert. ich hab eigentlich abgeschlossen mit dem "alten leben" und angefangen mein eigenes zu leben nur jetzt hab ich total den rückschlag, ich würd ihr gern helfen, aber irgendwas in mir wehrt sich dagegen.

Delia
14.01.2006, 19:29
also davor hat man das ja nie gehört oder mitbekommen... aber im nachhinein sagen schon paar leute dass sies geplant hatte und s gab auch n abschiedsbrief oder so da stand dazu glaub auch iwas drin... weiß nich so genau aber wussten anscheinend shcon welche :?

asso naja dann is des nochmal bissl was anderes... aber ganz sich selbst überlassen kann man sie doch auch nich oder? :?

Schnaddel
14.01.2006, 20:00
ganz sich selbst überlassen is sie nicht. ihre eltern wissen bescheid und sie hat unterstützung von ihrem 43 jährigen :!: freund...<-- das nächste problem...

Frischkäse
14.01.2006, 20:04
Ich hab letztens was krasses erlebt... Da erzählen mir die Leutchen aus meiner Klasse doch, dass unsere Religioslehrerin gesagt hat, ich wäre SELBSTMORD gefährdet! Find ich echt schrecklich! Ich mein, Selbstmord ist schlimm! Und joa... Ich kanns echt nicht begreifen...

Schnaddel
14.01.2006, 20:11
gibts denn irgendwelche anzeichen dafür? kommt ja nich umsonst auf solche gedanken...?

Frischkäse
14.01.2006, 20:16
Nein! Das ist es ja! Wahrscheinlich hat sie das nur gesagt, weil ich aus ihrem beschissenen Religionsunterricht ausgestiegen bin! Aber ich denke das gibt ihr noch nicht das Recht, so etwas zu sagen!

Gabi
14.01.2006, 21:07
meine aller beste freundin hat sich schon sehr häufig auf einer brücke gesehn wie sie runterspringt. ich find das sooo krass... sie ritzt sich auch. letzten sommer ging sie mit ihrem cousin und ihrem damaligen schwarm zelten, sie haben sehr viel getrunken. ihr damaliger schwarm war so besoffen das er null geschnallt hat. er hat dann angefangen sie zu küssen und ist immer weiter gegangen obwohl sie das nicht wollte... ihr cousin konnte sie dann aus ihrer scheiss lage befreien. aber das hat sie total fertig gemacht, vorallem weil ihr schwarm am nächsten morgen alles abgestritten hat. dort war sie sehr nahe dran mit ihrem leben schluss zu machen.
und auf einer party ging es ihr wiedermal super schlecht, sie fand nichts womit sie sich ritzen konnte, deshalb hat die sich die handgelenke aufgebissen.
und einmal, direkt vor weihnachten, hat sie mit diesem typen gesimst mit dem sie im sommer zelten war. danach ging es ihr wieder super schlecht. sie war noch nie so nah dran schluss zu machen. sie hat mir gesimst, das das ihr letztes sms ist und dass ich sie zum letzten mal gesehen hab, dass sie mich über alles liebt usw. ich hab dann einfach drauflos geschrieben, keine ahnung woher ich gewusst hab was ich schreiben soll. ich hab einfach geschrieben, es war mir alles egal, hauptsache sie bringt sich nicht um... das ging so bestimmt 1 1/2 stunden. und irgendwann hatte ich sie dann soweit, dass sie gesagt hat, du hast eigendlich recht, ich hab noch viel zu wenig gelebt mit meinen 15 jahren...
wir reden sehr viel darüber. sie hat mir auch gesagt, dass sie sicher ist, dass sie sich irgendwann umbringen wird... wenn nicht jetzt, dann irgendwann später... das macht mich so fertig. :cry: sie ist meine aller beste freundin. ich will sie nicht verlieren... :cry:

Schnaddel
14.01.2006, 21:29
glaub mir, ich kann dich sehr gut verstehen! aber das is ja mal richtig heftig!!!
wenn du mit jemandem drüber reden möchtest, schreib mich einfach an :wink:

Gina
20.01.2006, 00:41
einmal als ich vom sport zurück ging in der schule gingen wie an der psyschatrie vorbei und da ham wir ne frau an den schienen gesehen. ich hab irgend wie instinktief gespürt das was nicht stimmte. meine 2 freunde gingen rein u haben bei der psyschatrie bescheid gesagt. Das dauerte ewig lange. Die frau taperte dann schon auf den schienen herum. Mit einem mal fiel mir ein oh gott der zug kommt in ein paar minuten im selben moment als ich hoch gehen wollte um die frau runter zu reissen kamen schon pfleger raus. 1 min nach das sie runter war kam der zug. zum glück war der verspätet. haben später zuwissen bekommen das die abgehauen war aus der geschlossnen u die das noch net mal bemerkt hatten..naja ist ja nochmal gut gegangen..

mfg gina

tammi856
22.01.2006, 18:36
ich finde, dass jeder das recht hat, selbstmord zu begehen. auch wenn es eine schreckliche sache ist. aber wenn gewisse menschen keinen anderen ausweg mehr aus ihren problemen sehen, ...
ich glaube, jeder, oder viele denken über selbstmord nach, zugegeben auch ich. aber nur wirklich wenige tun es tatsächlich. es sollte immer eine andere möglichkeit als den selbstmord geben, jemand sollte immer eine stütze, ein freund für einen sein.

Schnaddel
22.01.2006, 19:07
ich habe riesigen respekt vor denen, die den schritt wagen. gleichzeitig finde ich es aber auch feige. es gibt immer einen ausweg! auch wenn der nicht immer leicht zu finden ist.

schlingpflanze
25.01.2006, 15:46
Na ich weiß nicht, respekt vor einem der sich selbst umgebracht hat. Ich denke Mitleid trifft es eher. Ich bemitleide ihn darum, das er niemanden hatte, mit dem er über seine Probleme sprechen konnte und dafür, das er sich nicht mit einer Institution in verbindung gesetzt hat, die ihm evt. daraus geholfen hätte.

Aber resepekt verdient er nicht, denn es ist feige sich vor seinen Problemen zu drücken. Und seine Angehörigen damit in tiefste trauer zu stürtzen, die vielleicht gar nichts von seinen Problemen wussten und nun da stehen, wie vor den Kopf geschlagen.

Ich sprech da aus erfahrung und es dauert eine ganze Zeit bis man versteht warum. Wenn man es überhaupt irgendwann versteht...

Schnaddel
25.01.2006, 17:15
ich finde es sehr mutig sich endgültig das leben zu nehem! in solchen momenten macht man sich gedanken wie, was wäre wenn ich das jetzt nicht tue? was verpasse ich im leben? wie reagieren meine angehörigen darauf?ich hab schon desöfteren drüber nachgedacht und war einfach zu feige...zum glück sag ich mittlerweile!

Gina
25.01.2006, 17:29
@ schnaddel: ich habe auch an sowas schonmal gedacht und da kamen ungefär die fragen u gedanken auch..ich bin auch froh das ich zu feige war und das sachen mich gestoppt haben..das war gestern..heut lebt der optimismus..:D

also ich hab respekt vor denen die sein leben beenden aber auch tun sie mir leid, was die alles erlebt haben müssen an sachen, sonst würden sie ja nicht ihr leben beenden müssen..

die angehören tun mir auch leid..die machen sich vorwürfe und gedanken was sie falsch gemacht haben und warum sie das nicht entdeckt haben und so. Das muss schlimm sein.

mfg gina

sunny091
25.01.2006, 18:14
ja die angehörigen tun mir auch leid. hab letztes jah zeimlich oft über selbstmord nachgedacht..habs aber nie getan und bin auch richtig froh darüber! wie schon gesagt - es gibt IMMER einen ausweg! die was wäre wenn..? fragen kenn ich auch nur zu gut und leider gibts für mich da auch keine antworten drauf. ich bin froh, dass ich sowas noch nie miterlebt habe, ich glaub ich würd das nicht verkraften wenn sie eine freundin das leben nehmen würd.. :(

Schnaddel
25.01.2006, 19:12
bei einer freundin ist es sowieso immer noch schlimmer, weil man sich die ganze zeit vorwürfe macht, dass man nicht helfen konnte und man sie nicht davon abgehalten hat...

Kekskrümel
25.01.2006, 21:24
erst gestern hat sich ein mann aus wolfsburg bei mir in der nähe von meiner Arbeit (das Gebäude steht in dr nähe der gleise)um 8:53 Uhr vor einen ice gewurfen...
wir haben das zwar nicht gehört..aber wir haben den ice dann gesehen und uns gewundert, warum der da die gane zeit steht, bis wir erfahren haben, was los war....

hubschrauber und co waren natürlich alles da...naja...züge fuhren natürlich auch keine mehr...der ice war gut zerstörrt und hat sich bis nachmittags nicht mehr bewegt....

sunny091
25.01.2006, 22:00
ja bei einer freundin is das sicher noch 100x schlimmer als sonst, aber vor ca. 1 jahr sind wir bei einer brücke vorbei gefahren, wo sich ein paar stunden vorher auch wer auf die gleise gelegt hat, man hat nichts mehr gesehn und es war auch keine rettung oder sonstiges mehr dort, sogar die züge sind wieder normal gefahren, trotzdem hatte ich ein total unangenehmes gefühl und eine woche lang alpträume.. :(

Gina
25.01.2006, 22:07
mein vater saß mal in einem zug wo sich ein junge sich davor geschmissen hat. der meinte man spürte wie der zug über einen huppelgefahren ist..

u ein mädchen wollte sich umbringen u ihr freund hat sie noch gerettet, der ist dann aber gestorben..der muss es jetzt schrecklich gehen..naja..hmm

mfg gina

Schnaddel
26.01.2006, 18:57
voll heftig...stell dir mal vor du sitzt im zug und dann wirft sich einer auf die gleisen...wäre für mich einfach nur horror!

oder, jemand will sich umbringen, du rettest ihn und kommst dabei selbst ums leben...die person wird im leben nicht mehr glücklich!

hoffentlich muss ich nie sowas erleben...

Gabi
26.01.2006, 19:18
ja echt... es ist schon total krass wenn man einen geliebten menschen verliert, oder man ihn im letzten moment noch davon überzeugen kann, doch am leben zu bleiben(speche aus eigener erfahrung). man denkt dann überhaupt nicht mehr... in diesem moment hab ich nur gedacht, hoffenlich schaff ichs sie umzustimmen... zum glück hat sies dann nicht getan. aber sie war verdammt nah dran...

Gina
26.01.2006, 22:01
hoffentlich muss ich nie sowas erleben...

das hoffe ich wirklich auch..

aber da ich ja später im rettungdienst arbeiten will, denke ich mal werd das mal erleben..

mfg gina

loulu
19.03.2007, 16:48
Ich habe schon sehr oft an Selbstmord gedacht. Als ich in der Grundschule war und in der 5-7. Klasse war es extrem, weil ich da besonders gehänselt wurde und noch kein Selbstvertrauen hatte. In den letzten Jahren hat sich das gelegt, inzwischen ist es bei mir nur noch manchmal der Fall, dass ich mich umbrignen möchte. Es ist meistens dann, wenn es mir einfach nur scheiße geht, alles schief läuft und ich mich einsam fühle.
Heute ist so ein Tag!
Ich habe es zwar noch nie richtig probiert - also nur mal so aus Spaß versucht das Kissen so lange wie möglich auf den Mund/Nase zu halten, aber habe schon über viele Methoden nachgedacht und so.
Ich weiß, dass Selbstmord kein Ausweg ist und es immer eine andere Lösung gibt, aber teilweise hat kann einfach nicht mehr den richtigen Weg finden. Es gibt einen Spruch:
Gehe immer den richtigen Weg, aber welcher für dich der richtige Weg ist, bestimmts du für dich selbst.
Vielleicht können sich die Leute, die sich umbringen, einfach nicht mehr für den richtigen Weg entscheiden bzw. sehen den Suizid als diesen an. Deswegen sollte man aber keinen Verurteilen, bloß weil er das gemacht hat. Ein Mensch muss sehr verzweifelt sein, wenn er selbstmord begeht und man muss den Leute helfen! Veurteile niemals jemanden auf Grunde solcher Gedanken und handlungen - Er kann nichts dafür.

Meine Mutter ritzt sich seit mehreren Jahren, hat im ganzen haus Rasierklingen udn Tabletten versteckt. Sie ist selbstmordgefährdet! Ich bin froh darüben, dass es bis jetzt noch nichts passiert sit, denn cih wüsste nicht, ob ich so was aushalten könnte oder mir selbst was antun würde!

funny-vanny
19.03.2007, 17:00
ich hab auch schon offt an selbstmord gedacht...einmal war ich auch schon kurz davor...ich hatte die rasierklinge schon in der hand und wollte mir die pulsadern aufschneiden...ich hab gedacht es wäre eh allen egal ob ich da bin oder nicht... da ich kurz vorher den wichtigstens menschen in meinem leben verloren habe... schien mir alles sinnlos...doch ich kann jetzt nicht einfach gehen...mein bruder braucht mich... inzwischen habe ich leute gefunden die mir zuhören und mir versuchen zu helfen und ich denke nur noch ganz selten daran mir das leben zu nehmen...

ach und noch was...reden hilft...;-)

loulu
19.03.2007, 17:10
ich hab auch schon offt an selbstmord gedacht...einmal war ich auch schon kurz davor...ich hatte die rasierklinge schon in der hand und wollte mir die pulsadern aufschneiden...ich hab gedacht es wäre eh allen egal ob ich da bin oder nicht... da ich kurz vorher den wichtigstens menschen in meinem leben verloren habe... schien mir alles sinnlos...doch ich kann jetzt nicht einfach gehen...mein bruder braucht mich... inzwischen habe ich leute gefunden die mir zuhören und mir versuchen zu helfen und ich denke nur noch ganz selten daran mir das leben zu nehmen...

ach und noch was...reden hilft...;-)

Wen hast du verloren?

ja stimmt reden hilft ... durch meine Freunde komm ich meistens drüber weg ....

Man denkt immer man ist den Leuten doch egal und das Gefühl hab ich ziemlcun oft. Heute war es so, dass ich sogar bei meinen Freunden teilweise das Gefühl hatte/hab und das extrem ist, deswegen gehts mir gerade ziemlich scheiße!

funny-vanny
19.03.2007, 17:16
Wen hast du verloren?

ja stimmt reden hilft ... durch meine Freunde komm ich meistens drüber weg ....

Man denkt immer man ist den Leuten doch egal und das Gefühl hab ich ziemlcun oft. Heute war es so, dass ich sogar bei meinen Freunden teilweise das Gefühl hatte/hab und das extrem ist, deswegen gehts mir gerade ziemlich scheiße!

naja meine oma...war aber halt für mich nicht nur meine oma sondern meine beste freundin,mutter und oma gleichzeitig...ich hab mir nie vorstellen können/wollen wie es ohne sie ist...und jetzt muss ich damit klar kommen...es gibt immer einen menschen dem du nicht egal bist...und schon für den einen lohnt es sich zu leben

Heul_doch
19.03.2007, 19:47
über slebstmord haben wir auch schon so oft nachgedacht besonders so in der letzten zeit weil wir einfach so krasse probs alle hatten das meine beste freundin und ich einfach nit mehr konnte wir haben uns jeden tag nur in den schlaf geheult und das war wirklich ziemlich krass!
wir standen dann an der autobahn brücke und wollten springen aber dann dachten wir das wir damit noch anderen leuten schaden also habn wir es gelassen! wollten uns dann pillen holen weil ich zu der zeit inner apotheke gearbeitet hab! aber iwie hat uns dann ne freundin und nen freund gesagt wie sehr wir ihnen bedeuten und das sie es niemals verkraften würden und so!
war echt aufbauend unsere probs sind zwar immer noch teilweise da aber langsam haben wir uns damit abgefunden und versuchen sie stückchen weise abzuarbeiten!
ich kann wirklich nur den leuten danken die immer für mich da sind und die uns in der letzten zeit echt geholfen haben!
naja hab dann auch ma drüber nachgedacht wer so weinen würde und wer nur denken würde okay sie is weg aba okay oda so und ich denke sowas können wir nie sagen weil es genug leute gibt die jeden einzelnen menschen lieben und echt nit weiter wüssten! war auch so als sich meine tante umgebracht hat da hätte ich nie gedacht das so viele weinen würden wie es getan habn!

liebste grüße und immer dran denken irgendeinen ausweg gibt es dann doch immer und das is mit sicherheit nit der tod!